31.01.2012, 13:02 Uhr

Lesen begreifbar machen

Die SchülerInnen der Volksschule Absam-Dorf malen für jedes gelesene Buch einen „Buchstein“ an

ABSAM (sf). „Was kann man tun, um noch mehr Kinder vom Lesen zu begeistern?“, fragte sich die Direktorin der VS Absam-Dorf, Eva Thiem. Aus Erfahrung wusste sie, das für viele Kinder Bücher lesen etwas Abstraktes ist, worunter sie sich nichts vorstellen können. „Also haben wir etwas erfunden, dass die Kinder angreifen können und das sichtbar ist, für jedes Buch, das die Kinder gelesen haben, bekommen sie einen ‚Buchstein‘ aus Holz zum Anmalen“, erklärt Thiem. So haben viele Kinder schon einen Berg von Buchsteinen, in der Schule will man dann damit etwas bauen.

Neben dem Lesen will man aber auch den Umgang mit Medien fördern. Jeden Montag findet die freiwillige Nachmittagsbetreuung im Gemeindemuseum statt, wo die Kinder gemeinsam mit Matthias Breit Hörspiele produzieren. „Hörbücher sind bei Kindern ein Hit, deswegen finden sie es sehr spannend, an einem Hörspiel mitzuarbeiten. Die Kooperation zwischen Museum und Volksschule ist einzigartig und wird deswegen auch vom Unterrichtsministerium gefördert. „Wir werden noch viele Medienprojekte durchführen“, verspricht Breit, „die Kinder sind unglaublich kreativ und machen begeistert mit.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.