Wallfahrtsort Maria Luggau

22Bilder
Wo: Maria Luggau, 9655 Maria Luggau auf Karte anzeigen

Maria Luggau ist das religiöse Zentrum des Tales und ein vielbesuchter und weit über die Grenzen Kärntens hinaus bekannter Wallfahrtsort. So weitum bekannt dieses entlegende und wildschöne Stück Bergnatur seit seiner Entstehung als Wallfahrtsort im 16. Jh. ist, so unbekannt und ungenannt war es zuvor.
Das Kloster wurde im Jahr 1591 als Franziskanerkloster gegründet. Die ersten Gebäude entstanden zwischen 1593 und 1628. Von 1635 an bis heute wird das Kloster von den Serviten, dem Orden der Diener Mariens, geführt. Das Kloster beherbergt seit 1989 auch ein katholisches Bildungshaus für Oberkärnten. Von einigen der Gästezimmer blickt man auf den zur Straße hin liegenden terrassierten Klostergarten. Dieser ist einer der wichtigsten frühbarocken Klostergärten in Österreich. Er blieb in der Grundfläche und in den Hauptstrukturen bis heute erhalten. Neben einem Glashaus ist ein weiteres Gartengebäude historisch interessant: Der achteckige, gemauerte Gartenpavillon – im Volksmund auch „Spatzentempel“ genannt – mit hölzerner Laterne aus dem 17. Jahrhundert. Er wurde innen und außen 2008/2009 renoviert.
Die Wallfahrtskirche Maria Schnee beherrscht mit dem angrenzenden Servitenkloster das Ortsbild.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen