Sakrale Bauten

Beiträge zum Thema Sakrale Bauten

5 3 13

Pfarrkirche zum Heiligen Erhard / Windisch Bleiberg

Der Erbauungszeitpunkt der dem Heiligen Erhard geweihten Kirche ist bisher nicht bekannt.Vermutlich stand an der Stelle bereits vorher eine Kapelle, die der Schutzpatronin der Bergarbeiter, Barbara, gewidmet war. Ihre Statue findet sich heute an einem Seitenaltar. 1364 erhielt die Kirche gemeinsam mit St. Ulrich in Zell / Sele das Beerdigungs- und Aufbewahrungsrecht übertragen, wurde aber weiterhin durch einen Kaplan aus dem 9 km entfernten St. Zeno in Kappel im Rosental betreut. Ihr heutiges...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Christa Posch
5 6 20

Stift Seitenstetten im Frühling

Einige schöne Bilder mit Eindrücke aus früheren Tagen sind mir heute in die Hände gefallen und ich möchte sie euch nicht vorenthalten. Vielleicht als eine kleine Vorfreude auf den nächsten Frühling ... Eingebettet in die mit Birnbäumen üppig bestückte, hügelige Mostviertler Landschaft, prägt das Stift Seitenstetten seit Jahrhunderten Menschen, Natur und Kultur. Im Stift Seitenstetten zeigen Kunst, Kultur, Natur & Kulinarik ein harmonisches Miteinander. Der „Vierkanter Gottes“ wie das...

  • Amstetten
  • Christa Posch
5 3 20

Dominikanerkirche

Die Dominikaner Kirche ist die zweitgrößte Kirche Wiens. Der Dominikaner Orden ist seit 1226 in Wien vertreten, eine romanische Kapelle wurde bereits um 1237 erbaut, diese ist nach Zerstörung um 1631 durch eine frühbarocke Kirche ersetzt worden; das imposante Kirchenschifft misst 46x21 m und weist eine Höhe von 22 m auf. Das Deckengemälde beschreibt Szenen Mariens, das Hochaltarbild stammt von Leopold Kuppelwieser. Das Innere des Kirchenschiffes und die das wunderbare Deckengemälde gehören zu...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Christa Posch
Die Zukunft der Mühlsteinbrecher errichtete auch die Filialkirche in Wallsee, die St.Anna - Kapelle.
4 11 13

Kath. Filialkirche hl. Anna, ehem. Steinbrecherkapelle

Eine frühbarocke Saalkirche mit einem vorgestellten Westturm, die urkundlich 1362 erwähnt, 1668 geweiht und 1879 teilweise umgestaltet wurde. Der Hochaltar mit einem Rokoko-Retabel stammt aus der Zeit um 1750 bis 1780. Die Orgel mit einem neobarocken Gehäuse ist ein Werk von Max Jakob (1900). Die Kapelle, die auch als Steinbrecherkapelle bekannt war, wurde im 16. Jahrhundert von den Mühlsteinbrechern errichtet. Die heilige Anna war die Patronin der Steinbrecherzunft. Im 18. Jahrhundert...

  • Amstetten
  • Christa Posch
Die evangelische Pfarrgemeinde Schladming wurde 1782 gegründet und ist eine traditionelle Gemeinde mit ca. 3800 Mitgliedern, die mit ihrem Angebot auch ganz bewusst „erfrischend anders“ sein möchte.
2 20

Peter & Paul - Kirche (Schladming)

Die Evangelische Kirche Schladming ist ein evangelisch-lutherisches Kirchengebäude in Schladming in der Steiermark. Bemerkenswert ist, dass im Jahre 1852 mit dem Turmbau begonnen wurde. Von 1859 bis 1862 wurde nach den Plänen des Architekten Karl Ganzenberg nach dem Vorbild der evangelischen Kirche in Wels ein Kirchenschiff mit historistischen Formen errichtet. Es gibt vier Tafeln als Rest eines protestantischen Flügelaltars um 1570. Die schmalen Tafel zeigen die Hll. Petrus und Paulus. Die...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christa Posch
Eingang mit Missionshaus
3 8 25

Lourdesgrotte / Wallfahrtspark Maria Ellend

1909 wurde gegenüber der Wallfahrtskirche in Maria Ellend die Lourdesgrotte mit einem großen Platz davor errichtet. Umgeben von einem waldartigen 4 ha großen Park mit einem Kreuzweg, einem Rosenkranzweg und einigen kleinen Kapellen bietet die Grotte genug Platz für größere Feierlichkeiten. Der Wallfahrtspark lädt zur Besinnung, Entspannung oder einfach nur zum Spaziergang in der Natur ein. Gleich am Eingang befindet sich das Missionshaus, die Ausstellung, die einen Einblick in die weltweite...

  • Bruck an der Leitha
  • Christa Posch
4 8 14

Wallfahrtskirche Maria Ellend

1466 wird erstmals eine Kapelle „Unserer lieben Frau im Ellend“ genannt. Die Erbauung der heutigen Wallfahrtskirche zur Mutter Gottes im Rosenkranz durch Franz Josef Gabriel von Abensperg und Traun erfolgte in den Jahren 1770 bis 1772. Die Kirche „Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz“ stellt das Wahrzeichen der Gemeinde dar. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das 1910 auf der Portalfassade der Wallfahrtskirche angebrachte Mosaikbild der „Muttergottes an der Straße“ und die Missionsausstellung, die...

  • Bruck an der Leitha
  • Christa Posch
Im Ort existierte seit der Grundlegung ein herrschaftliche Schafhof, der aber 1814 abbrannte und daraufhin an der heutigen Stelle wiedererrichtet wurde. Der vormals gräflich Traun'sche Gutshof ist nun im Eigentum der Nachfahren von Ludwig Pecina, dem ehemaligen Gutsverwalter von Franz Ferdinand
5 9 15

Ellender Gutshof

Der Ellender Hof ist ein Gutshof südlich von Maria Ellend in Niederösterreich. Im Ort existierte seit der Grundlegung ein herrschaftliche Schafhof, der aber 1814 abbrannte und daraufhin an der heutigen Stelle wiedererrichtet wurde. Der vormals gräflich Traun'sche Gutshof ist nun im Eigentum der Nachfahren von Ludwig Pecina, dem ehemaligen Gutsverwalter von Franz Ferdinand. Der Hof liegt abseits des Ortes und ist in Privatbesitz. Eine hauseigene Kapelle schmückt die Liegenschaft. ...

  • Bruck an der Leitha
  • Christa Posch
3 9 8

Kath. Pfarrkirche hl. Jakob der Ältere

Die barocke Saalkirche mit Rundbogenfenstern und Satteldach entstand Ende des 17. Jahrhunderts aus dem Umbau eines Getreidespeichers. Sie ist von einem Friedhof mit rechteckiger Umfassungsmauer umgeben. Östlich befindet sich eine angebaute Sakristei (ehem. Hl.-Grab-Kapelle), im Südwesten ein schlanker Eckturm mit Glockengeschoß und Zwiebelhelm. Vor das barocke, ehemalige Hauptportal aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde eine neue Vorhalle gebaut. Im Inneren ein mit 1922 bezeichneter,...

  • Bruck an der Leitha
  • Christa Posch
10 15 5

Die Schillerglocke

Im Kloster Allerheiligen in Schaffhausen findet man diese beschädigte Glocke. Friedrich Schiller wählte ihre Inschrift als Motto für sein berühmtes Gedicht "Das Lied von der Glocke". Vivos voco, mortuos plango, fulgura frango: Ich rufe die Lebenden, beweine die Toten und breche die Blitze. Wo: Kloster Allerheiligen, Schaffhausen auf Karte anzeigen

  • Korneuburg
  • Heinrich Kaller
4 7 15

Pfarrkirche Mariä Krönung - Traunkirchen

Die Pfarrkirche Traunkirchen liegt in der Gemeinde Traunkirchen im Bezirk Gmunden. Die römisch-katholische Pfarrkirche gehört zum Seelsorgeraum der Pfarrkirche Altmünster im Dekanat Gmunden der Diözese Linz. Das Patrozinium lautet auf Mariä Krönung und wird am 15. August (Maria Himmelfahrt) gefeiert. Der Sakralbau steht unter Denkmalschutz. Die ehemalige Klosterkirche, jetzt Pfarrkirche zu Ehren der Krönung Mariens (Patroziniumfest 15. August, Maria Himmelfahrt), im Süden und Osten vom...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
Pfarrkirche Heiliger Benedikt
2 11 21

Pfarrkirche Altmünster

Der am westlichen Traunseeufer gelegene Ort Altmünster lädt zur Besichtigung der wirklich sehenswerten Pfarrkirche Heiliger Benedikt. Der weitgehend romanische Turm, ein Relikt der vorgotischen Kirche, wahrscheinlich aus der Mitte des 12. Jahrhd. Der dreischiffige gotische Mittelteil der Kirche mit prächtigem Palmen- und Netzgewölbe. Über dem Kirchenportal ist hier die Jahreszahl 1473 zu erkennen. Im Presbyterium, das von Graf Adam Herberstorff im Jahre 1625-1629 im Renaissancestil erbaut...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
Planung und Bauausführung des im französischen Renaissancestil erbauten Schlosses erfolgte durch den Architekten Heinrich Adam (1839–1905)
9 13 31

Schloss Traunsee - Württemberg

Schloss Traunsee (auch Schloss Württemberg genannt) liegt in der Gemeinde Altmünster (Pensionatstr. 74) im Bezirk Gmunden am Traunsee in Oberösterreich. Im Stil der französischen Renaissance erbaute Herzog Phillip von Württemberg 1873-1875 dieses Schloss, das ursprünglich nach seiner Gemahlin "Villa Maria Theresia" benannt war. Erzherzogin Maria Theresia war eine Enkelin Erzherzog Karls, des Siegers von Aspern (1809). 1927 erfolgte die Übergabe des Schlosses nach zweckentfremdeter...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
Kronprinz Ernst August, der unter Wahrung seiner Rechte auf das Königreich Hannover 1878 den Titel eines Herzogs von Cumberland annahm, begann im Jahre 1882 mit dem Bau des Schlosses Cumberland auf einer Anhöhe nördlich von Gmunden.
4 11 30

Schloss Cumberland

Bereits 1882 erwarb Herzog Ernst August (II.) einen großen Grundkomplex in nächster Nähe der Königinvilla auf einer Anhöhe im Norden der Stadt oberhalb des Krottensees, um sich darauf sein Schloss im Windsorstil errichten zu lassen. Mit dem Bau des im neugotischen Stil konzipierten Schlosses Cumberland als Exilresidenz wurde im Juni 1882 begonnen. Im Jahr 1886 bezog Herzog Ernst August (II.) mit seiner Familie das von einem weitläufig angelegten Park umgebene Schloss Cumberland. Um eine...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
3 13 9

Cumberlandkapelle

Die Cumberlandkapelle an der Cumberlandstraße (Nähe Schloss Cumberland) wurde 1894 von Prinz Ernst August II. von Hannover, Herzog von Braunschweig und Lüneburg, im englischen Tudorstil erbaut und am 2. Jänner 1895 eingeweiht. Wo: Cumberlandkapelle, Cumberlandstrau00dfe, 4810 Gmunden auf Karte anzeigen

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
5 14 16

Schloss Ort - Gmunden

Das malerisch auf einer winzigen Insel im Traunsee gelegene Schloss Ort zählt nicht nur zu den ältesten Gebäuden des Salzkammergutes, es hat vor allem auch spannende Geschichten zu erzählen: etwa die Sage vom Riesen Erla, der das Schloss aus Liebe zur Traunseenixe Blondchen erbaut haben soll. Und vom ersten geschichtlich erwähnten Besitzer, dem Ritter Hartneid von Ort, über den grausamen Grafen Herbestorff, bis hin zum Habsburger Erzherzog Johann Nepomuk Salvator, hat hier so manch schillernde...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
5 16 20

Traunkirchen

Der letzte gemeinsame Trip führte uns am Heimweg noch in den malerischen Ort Traunkirchen.  Die kleine Halbinsel liegt umrahmt vom Traunsee und den Bergen, besonders der eindrucksvolle Traunstein zieht hier Jeden in seinen Bann.  Um 1020 wurde das Kloster Traunkirchen gegründet, das als Nachfolger der Abtei „Trunseo“ gilt. Das Kloster Traunkirchen ist ein ehemaliges Kloster der Benediktinerinnen  und später der Jesuiten. 1778 wurde die Klosterkirche zur Pfarrkirche. Ein romantischer...

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
6 12 16

Pfarrkirche St. Achatius - Schladming

Die Kirche steht im Stadtzentrum und ist von einem Friedhof umgeben, auf dem sich nordöstlich die Annakapelle befindet. Die Kirche wurde in einer ersten Bauphase vermutlich zu Ende des 13. bzw. am Beginn des 14. Jahrhunderts errichtet. Später wurde der Turm angebaut. Die Kirche ist ein spätgotischer, dreischiffiger Hallenraum und ist dem heiligen Nothelfer Achatius geweiht. Der Hochalter ist um 1705 vom Admonter Bildhauer Martin Neuberg - künstlerische Gestaltung - errichtet worden. Die...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christa Posch
6 10 12

Das Beinhaus in Hallstatt

Das weltberühmte Beinhaus in der Michaelskapelle Neben dem ältesten Salzbergwerk der Welt und der idyllischen, weltberühmten Postkartenansicht zählt das aus dem 12. Jahrhundert stammende Beinhaus in der Michaels Kapelle - rechts neben der Katholischen Pfarrkirche - zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Hallstatt: Besucher aus aller Welt kommen jedes Jahr um diese außergewöhnliche Sammlung von über 600 kunstvoll bemalten Schädeln zu bewundern. Einige wurden schon Ende des 18....

  • Salzkammergut
  • Christa Posch
Schiffsanlegestelle
9 19 42

HALLSTATT im Salzkammergut

Die UNESCO-Welterbe-Stätte Hallstatt liegt im inneren Salzkammergut am Hallstätter See. Auf dem schmalen Uferstreifen zwischen den steil aufragenden Bergen drängen sich die Häuser dicht aneinander, sind teilweise sogar mit Pfählen in den See gebaut. Im Wesentlichen besteht der alte Hauptort aus einem Straßenzug parallel zum Seeufer und einigen Gassen um den Marktplatz. Die Bahnhaltestelle Hallstatt der Salzkammergutbahn befindet sich am etwa 1 km entfernten gegenüberliegenden Ostufer des...

  • Wien
  • Ottakring
  • Christa Posch
Nachtaufnahme der Gegenwartkapelle am Venet, welche ein künstlerisch religiöses Ausrufezeichen auf hohem Niveau und auf einer Seehöhe von rund 2.200m darstellt. © Ing. Günter Kramarcsik
22 28 4

Die Gegenwartkapelle am Venet

Am Anfang war eine Vision vom Zammer Pfarrer Herbert Traxl einmal eine Kapelle nach eigenen Entwurf zu realisieren. Schnell hatte der Pfarrer entsprechende Unterstützer unter den Mitbürgern seiner Pfarrei gefunden und ebenso schnell war der mögliche Standort am E5- Fernwanderweg am Grat zwischen dem Krahberg und der Glanderspitze (Venet) gefunden. Eine Vielzahl von Skizzen der unterschiedlichsten architektonischen Entwürfe folgte, bis schließlich Pfarrer Traxl seine gestalterische Idee...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.