Hermagor
Auf der Straße gelten neue Fahrrad-Gesetze

Drei Generationen auf Fahrrädern: Tochter Selina, Großmutter Elisabeth Schwegel und Mutter Sabrina Schwager
  • Drei Generationen auf Fahrrädern: Tochter Selina, Großmutter Elisabeth Schwegel und Mutter Sabrina Schwager
  • Foto: Jost
  • hochgeladen von Lara Piery

Übersicht: Mit 1. April sind neue gesetzliche Bestimmungen für die Radfahrer in Kraft getreten.

GAILTAL. Für Radfahrer haben sich mit 1. April einige gesetzliche Bestimmungen geändert. Die WOCHE fragte bei Paul Schnabl vom Bezirkspolizeikommando Hermagor nach.

Neue Bestimmungen

Das Befahren des Schutzweges mit dem Fahrrad ist nun ausdrücklich untersagt. "Es gilt jedoch die Ausnahme, wenn links und rechts des Schutzweges eine Bodenmarkierung für eine Radfahrerüberfahrt angebracht ist", erklärt Schnabl. Eine weitere Änderung betrifft das Reißverschlusssystem. "Ab sofort müssen Radfahrer am Ende von Radfahrstreifen nicht mehr warten und anderen Verkehrsteilnehmern Vorrang geben. Radfahrende dürfen sich im Reißverschlusssystem in den Verkehr einordnen", präzisiert er. Eine weitere gesetzliche Änderung betrifft die Radfahrprüfung. Für neunjährige Teilnehmer der vierten Schulstufe wurde die Möglichkeit geschaffen, den Radfahrausweis schon nach bestandener Prüfung zu erhalten.
"Verlässt ein Radfahrer einen Radfahrstreifen, etwa um sich zum Linksabbiegen einzuordnen, gelten die allgemeinen Regeln für den Fahrstreifenwechsel und muss dieser rechtzeitig angezeigt werden." 

Benutzung von Scootern

Als "Fahrzeugähnliches Kinderspielzeug" gelten Miniscooter oder auch Tretroller. Kinder ab dem achten Lebensjahr dürfen mit diesem ohne Begleitpersonen Gehwege befahren, sofern diese ausschließlich mit Muskelkraft betrieben werden. "Bislang war dies erst ab 10 Jahren mit dem Radfahrausweis erlaubt", erklärt Schnabl.  Mit kleinen Scootern darf auf Gehwegen nur in Schrittgeschwindigkeit gefahren werden und es dürfen keine Fußgänger gefährdet werden. Für elektrische Scooter gilt diese Regelung jedoch nicht.

Zur Sache

Fahrradunfälle im Bezirk
2014: 15 Verletzte
2015: 13 Verletzte,
ein tödlicher Unfall
2016: 5 Verletzte
2017: 15 Verletzte
2018: 6 Verletzte
(Quelle: Statistik Austria 2018)

Autor:

Lara Piery aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.