Wirtschaftskammer
WK-Hermagor gibt Ausblick auf 2019

Rückblick in Hermagor mit WK-Obmann Hannes Kandolf
  • Rückblick in Hermagor mit WK-Obmann Hannes Kandolf
  • Foto: Hans Jost
  • hochgeladen von Conny Lexe

Das Motto in der Bezirksstelle beim traditionellen Neujahrsempfang lautete diesmal "Der Feind hört mit".

HERMAGOR (lexe). Auch in diesem Jahr luden WK-Präsident Jürgen Mandl und Bezirksobmann Hannes Kandolf zum bereits traditionellen Neujahrsempfang. Neben Rückblick und Ausblick auf die heimische Wirtschaftslage war das Thema „Feind hört mit“. Dabei ging es Datenmissbrauch auf Handys und Computern. Hannes Pock, Sicherheitskoordinator der Polizei für den Bezirk Hermagor, gab den Gästen ein anschauliches Bild über Gefahren, die bei unbedachtem Verhalten im Internet lauern können.

Große Aufgaben

Präsident Jürgen Mandl über eines der wichtigsten Probleme im Bezirk: "Der Fachkräftemangel ist auch im Bezirk Hermagor zu spüren. Gerade im Bereich der Lehrlinge haben wir einige Aufgaben vor uns. Wir müssen es schaffen, junge Menschen noch mehr für die Karriere in Gewerbe, Handwerk und Handel zu begeistern. Denn nur so können wir den Wirtschaftsstandort hier sichern."

Urkunden zum Dank

Bezirksstellenobmann Hannes Kandolf blickt auf das Hochwasser im Oktober und November zurück. "Es hat unsere Region schwer getroffen. Die Menschen hier stehen zusammen und auch die Feuerwehren, Bundesheer und Bezirkshauptmannschaft haben sich in Tausenden von Schwerstarbeitsstunden um die Menschen hier gekümmert und geholfen, wo immer es möglich war.“ Mandl und Kandolf dankten den anwesenden Leitern von Behörden und Sicherheitskräften und überreichten ihnen Dankesurkunden der Wirtschaftskammer Kärnten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen