11.06.2017, 21:15 Uhr

Floriani-Festspiele in Hermagor

Landessieger in Bronze-A durch die FF-Birnbaum-7

Beeindruckende Leistungen der besten Kärntner Feuerwehren in der Wulfeiastadt.

HERMAGOR(jost). Die 59.Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren fanden am vergangenen Samstag am Gelände der Gemeindesportanlage in Hermagor statt.
Der Bezirk Hermagor wurde von den Mannschaften aus Waidegg, Birnbaum und Köstendorf vertreten.

Starke Teilnahme

Im Aktivbewerb waren 55 Mannschaften im Kampf um die begehrten goldenen, silbernen und bronzenen Helme angetreten, aber auch die Bewerbe der Landes-Feuerwehrjugend um das goldene, silberne und bronzene Strahlfohr fanden zeitgleich mit 44 Gruppen und 213 Einzelkämpfern statt.

Top-Organisation

Etwa 250 Männer und Frauen des Gemeindefeuerwehrkommandos unter Herbert Zimmermann, Robert Koppensteiner, Christof Rohr und Rene Pettauer ernteten für die gelungene Organisation von allen Seiten großes Lob für die gelungene Veranstaltung.
Landes-Feuerwehrkommandant Rudolf Robin: „Als Gailtaler bin ich ganz besonders stolz, dass diese Großveranstaltung, kurz vor der Feuerwehrolympiade in Villach (9.-16.Juli), so perfekt abgelaufen ist.“

Landes-Sieger

Mit „Birnbaum-7“ ging der Landessieg in Bronze A in’s Lesachtal, was sowohl von den Aktiven als auch von den Fans entsprechend würdig gefeiert wurde.
Ebenso ausreichend Grund zum Feiern hatte die erfolgreiche Gruppe „Waidegg-1“, die in der Kategorie Silber B den Vize-Landestitel erkämpfte.
Großartige Leistungen auch von der Hermagorer Jugend-Feuerwehr unter Franz Pfaffenberger, die sowohl in Bronze als auch in Silber mehrere absolute Spitzenplatzierungen erreichte. Landes-Jugendbeauftragte Claudia Sticker: „Es ist sehr erfreulich, dass unsere Bemühungen Früchte tragen; gerade in Zeiten wie diesen bestätigen die vielen engagierten Burschen und Mädchen durch ihr aktives Mittun, dass Werte wie Kameradschaft, Teamgeist, körperliche und geistige Fitness sowie Hausverstand mehr denn je wieder sehr gefragt sind.“

FF-Olympiade

Im Rahmen der beeindruckend würdigen Siegerehrung vor hoher Promi-Dichte aus Feuerwehr, Polizei, Bundesheer, Politik und Verwaltung sowie zu den musikalischen Klängen der Polizeimusik Kärnten wurden die beiden Kärntner Top-Wehren Töplitsch und Puch von Landeshauptmann Peter Kaiser offiziell zur Teilnahme an der Villacher Feuerwehrolympiade (9.-16.Juli) verabschiedet.

Mitgefiebert haben u.a. Peter Kaiser, Josef Lobnig, Walter Gitschthaler, Rudolf Robin, Heinz Pansi, Siegfried Ronacher, Leopold Astner, Christina Ball, Hannes Burgstaller, Irmi Hartlieb, Adolf Winkler, Hermann Jantschgi, Rene Ruppnig...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.