Herzogenburg
Feierliche Dachgleiche in Propst Clemens-Moritz-Straße

Bei der feierlichen Dachgleiche konnte NBG-Direktor Walter Mayr unter anderem Stadtrat Erich Hauptmann, Landtagsabgeordneten Martin Michalitsch, Bürgermeister Christoph Artner und Stadtrat Wolfgang Schatzl, begrüßen.
  • Bei der feierlichen Dachgleiche konnte NBG-Direktor Walter Mayr unter anderem Stadtrat Erich Hauptmann, Landtagsabgeordneten Martin Michalitsch, Bürgermeister Christoph Artner und Stadtrat Wolfgang Schatzl, begrüßen.
  • Foto: NBG
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

HERZOGENBURG. Die feierliche Dachgleiche für den Wohnbau in der Propst Clemens-Moritz-Straße 2 und 4 wurde von Landtagsabgeordneten Martin Michalitsch (in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner) eröffnet.

Insgesamt 52 Wohnungen
Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte reg. Gen.m.b.H. (NBG) errichtet mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung (bezuschusstes Förderungsdarlehen rund € 2.542.000,-) eine Wohnhausanlage, bestehend aus 22 Wohnungen im Bauteil 1 und weiteren 30 Wohnungen im Bauteil 2 in Miete mit Kaufrecht.

Effiziente Heizung
Die gesamte Wohnhausanlage wird in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung hergestellt. Die Beheizung erfolgt mittels biogener Fernwärme. Alle Stiegenhäuser werden barrierefrei ausgestattet und ein Personenaufzug eingebaut.

57 bis 92 Quadratmeter
Es werden Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen mit einer Wohnnutzfläche von circa 57 bis circa 92 Quadratmetern angeboten. Die Wohnungen verfügen über Terrassen beziehungsweise Balkone. Den Erdgeschosswohnungen werden Eigengärten zugeordnet. Alle Wohnungen haben ein Kellerabteil mit eigenem Stromanschluss.

Überdachte Parkplätze
Jeder Wohneinheit ist ein überdachter Pkw-Abstellplatz zugeordnet. Weitere Stellplätze können bei Bedarf angemietet werden, solange der Vorrat reicht. Auf Sonderwunsch und Kosten des Mieters kann jeder Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden.
Zusätzlich stehen Abstellräume für Fahrräder und Kinderwägen zur Verfügung. Selbstverständlich wird auch ein Kinderspielplatz gebaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen