Das "neue Wahrzeichen von St. Pölten"

Kurt Ziegleder, Bürgermeister Matthias Stadler  und Bernhard Prosser in 45 m Höhe vor dem  neuen „bierigen Wahrzeichen“ der Landeshauptstadt beim VAZ.
6Bilder
  • Kurt Ziegleder, Bürgermeister Matthias Stadler und Bernhard Prosser in 45 m Höhe vor dem neuen „bierigen Wahrzeichen“ der Landeshauptstadt beim VAZ.
  • Foto: mss/Vorlaufer
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

ST. PÖLTEN (red). "Das Thema das heutigen Tages: Die Präsentation des neuen Wahrzeichens von St. Pölten", hielt Egger-Geschäftsführer Bernhard Prosser anlässlich der Neugestaltung der "Egger Schau-Dose" beim VAZ St. Pölten fest.

Mit zwei Alu-Leuchtschildern á 600 Kilogramm und je 9 mal 3,5 Metern hat der Dosenkörper gegenüber der Vorgängerversion fast um ein Drittel an Größe gewonnen. Zudem ist die neue Werbetafel beleuchtet. "My Home is my Egger", können nun die Insassen von mehr als 60.000 Fahrzeugen, die täglich auf der A1 den Süden St. Pöltens passieren, lesen. Die Privatbrauerei will das auch als klares Bekenntnis zum eigenen "Home" verstehen: der "Braustadt St. Pölten". Dahingehend kündigte Prosser an, dass künftig auch "St. Pölten" auf den Etiketten der Gebinde zu finden sein wird. Denn: "Wir sind eine St. Pöltner Brauerei".

Erfreut dürfte dahingehend nicht zuletzt Bürgermeister Matthias Stadler sein, der davon überzeugt ist, dass die Landeshauptstadt ihren Teil zum Erfolg der Privatbrauerei beiträgt: "Einen Teil macht schon das ausgezeichnete St. Pöltner Wasser aus", so Stadler.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen