Wahrzeichen

Beiträge zum Thema Wahrzeichen

1 1 6

Mollram
Die Dorfgemeinschaft hat in die Hände gespuckt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die "Dorfgemeinschaft Mollram" nutzte den 2. Lockdown für Restaurierungsarbeiten an Mollrams "Juwelen". "Wir haben während des Lockdowns die Marterl in und rund um Mollram restauriert. Da waren insgesamt neun Bauwerke", skizziert Manfred Pürzel von der Dorfgemeinschaft. Teilweise bekamen die Mollramer dankenswerterweise Unterstützung von der Stadtgemeinde Neunkirchen. Pürzel: "Wir haben auch defekte Bankerl hergerichtet und im Wald für die Spaziergänger aufgestellt." In...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Salzachschiffer ist renoviert worden.
3

Hallein
Der Salzachschiffer sieht jetzt wie neu aus

Nach 16 Jahren wurde der Salzachschiffer restauriert: Das Halleiner Symbol war bereits in die Jahre gekommen und machte in letzter Zeit einen verwahrlosten Eindruck.  HALLEIN. Der Salzachschiffer ist ein Symbol der Stadt Hallein. Als Wahrzeichen ziert er die Kühbrücke an der Pernerinsel Richtung Seniorenheim seit Jahren: Die Holzfigur wurde 2006 im Rahmen eines Abschlussprojektes der HTL Hallein kreiert. Der Bildhauerlehrgang der Halleiner HTL gilt als einer der renommiertesten in ganz...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Ein Anwärter ist das Schloss Moosham.
8

Du kannst hier abstimmen
Das Wahrzeichen des Lungaus?

Wir suchen das Wahrzeichen des Salzburger Lungaus. Sieben Kandidaten stehen zur Auswahl. LUNGAU. Was ist das Wahrzeichen des Lungaus? Seit ein paar Wochen kann unsere Online-Community und -Leserschaft aus acht Möglichkeiten abstimmen. Du kannst auch mitmachen, einfach hier im Nachfolgenden für deinen Favoriten die deine Stimme abgeben: (Falls unsere Kandidaten deiner Meinung nach für dich nicht die passendend sind, und du etwas ganz anderes als Wahrzeichen des Lungaus als würdig betrachtest, so...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Am Dienstag wurde die neue Linde am Köflacher Kloepfer-Platz gepflanzt.
4

Köflacher Wahrzeichen
Neue Linde ersetzt 300 Jahre alten Baum

Am Dienstag wurde für die morsche 300 Jahre alte Linde eine neue am Kloepfer-Platz gepflanzt. KÖFLACH. Wei Gefahr in Verzug war, musste die über 300 Jahre alte Linde am Köflacher Kloepfer-Platz gefällt werden, denn der Baum war komplett ausgehöhlt und drohte beim nächsten Sturm umzustürzen. Bgm. Helmut Linhart versprach in der Vorwoche, anstelle des Wahrzeichen eine neue Linde zu pflanzen. Neue Linde steht schon Gesagt, getan. Am Dienstag wurde die neue Linde an der gleichen Stelle bereits...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Das Beweisfoto, dass die Linde innen schon komplett hohl war.
3

Gefahr in Verzug
Köflacher Wahrzeichen musste gefällt werden

Die Köflacher Innenstadt verlor am Donnerstag mit der uralten Linde eines ihrer Wahrzeichen. KÖFLACH. Gefahr in Verzug! Weil der Zustand der über 300 Jahre alten Linde mittlerweile äußerst schlecht war und sie bei einem starken Sturm drohte, in der Köflacher Innenstadt umzustürzen, musste die Stadtgemeinde Köflach dieses uralte Wahrzeichen am Donnerstag fällen. Eine neue Linde wird in der nächsten Woche gesetzt werden. Bis diese wieder zum Wahrzeichen wird, dauert es wohl über 100 weitere...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Vizebürgermeister Manfred Stallinger und Bürgermeister Andreas Lindorfer (vl.) bei der Enthüllung des neuen Wahrzeichens für 700 Jahre Markt.
50

Denkmalenthüllung
Grund zum Feiern: 700 Jahre Markt

Zu einem gelungenen Fest wurde vergangenes Wochenende die 700-Jahres-Feier des Marktes Rohrbach. Auch wenn aufgrund der Covid-19-Bestimmungen das Festprogramm etwas geändert und eingeschränkt werden musste, waren die Feier und mehrere Programmpunkte mehr als sehenswert. ROHRBACH-BERG. (alho).  In der Festrede betonte der österreichische Historiker Roman Sandgruber, dass die Stadt Rohrbach einen sehr großzügigen Marktplatz hat und so auch zu einem der größten Marktplätze in Österreich zählt. So...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
Ein Teil des "harten Kerns" vom Burgverein Langenwang mit Obmann Gerald Posch (2.v.re.) – fast jeden Samstag arbeiten sie bei der Ruine.
1 2 3

Im Ehrenamt
Stein auf Stein: ihr Bauobjekt ist die Burgruine Hohenwang

Seit Jahrzehnten arbeiten Mitglieder des Burgvereins Langenwang an der Wiederherstellung der Burgruine Hohenwang.   Die Burgruine Hohenwang ist das Wahrzeichen Langenwangs. Seit 1961 bemühen sich Mitglieder des Burgvereins unentgeltlich um den Erhalt und die Wiederherstellung der einst mächtigen Burg 100 Meter oberhalb des Ortes. Jeden Samstag sind die Mitglieder vor Ort, um die Burgruine instand zu halten bzw. Teile auszugraben und zu rekonstruieren. Der Verein wurde 1961 von Gerhard Wresounig...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
2

Der Zwerg vom Pöstlingberg
PÖSTLINGBERG. Märchen und Geschichten für Erwachsene, Kinder und Kind gebliebene - Teil 126

Vor einigen Jahren hat mich ein Linzer Waldpädagoge gefragt, ob ich nicht einmal eine Geschichte über den "Zwerg vom Pöstlingberg" schreiben könnte. Obwohl ich mit dem Pöstlingberg einige meiner schönsten Kindheitserinnerungen verbinde, ich während meiner Studienzeit oft auf der Aussichtsterrasse gestanden und den Blick über Linz genossen und sogar meine 30er Feier mit einem Sekterl auf der Aussichtsplattform gestartet habe, wollte mir einfach nichts Passendes einfallen. Letzte Woche war ich -...

  • Steyr & Steyr Land
  • Anita Buchriegler
Der Spatenstich für die Renovierungsarbeiten erfolgte Mitte Mai durch ein Team motivierter Jugendlicher aus Auberg und St. Peter. Die Renovierungsarbeiten sollten noch im Sommer abgeschlossen werden.
1

Kulturgut
Hollerbergkirche wird renoviert

Die Hollerbergkirche Kirche gilt als das Wahrzeichen der Gemeinde Auberg. Zur Zeit wird der Außenbereich der Kirche von freiwilligen Helfern aus Auberg und St. Peter restauriert. AUBERG, ST. PETER (hed). Der Hollerberg ist ein geschichtsträchtiger Kulturort und als Kraftplatz weit über die Region hin bekannt. Zusammen mit der Kirche, die vor über 550 Jahren gebaut wurde, war er schon immer ein Ort der Verbindung und der Begegnung. An der Außenfassade und am Dach der Kirche zeigten sich im Laufe...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder

Bezirk Neunkirchen
5 Fragen aus der Region

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kennst du die Antworten auf die aktuellen 5 Fragen? Wie hoch lag die Zahl der erfassten COVID-19-Fälle im Bezirk am Nachmittag des 6. April? Welches Wahrzeichen trägt neuerdings eine Mundschutzmaske? Wie viele Kröten konnten in Payerbachs Mühlhofstraße gerettet werden? Wie jung sind Payerbachs jüngste beiden Gemeinderäte? Wann soll Neunkirchens 6. Firmenlauf nachgeholt werden?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Festung Hohensalzburg darf sich über ein Besucherplus freuen.

Tourismus-Bilanz
UMFRAGE - Festung Hohensalzburg freut sich über Besucherplus

Die Salzburger Burgen und Schlösser (SBSB) präsentieren ihre Bilanz für das Jahr 2019 und dürfen sich über ein Besucherplus freuen. SALZBURG. Auf der Festung Hohensalzburg betrug das Plus im Vergleich zum Vorjahr 6,9 Prozent. 1,378.935 Besucher kauften sich ein Ticket für Salzburgs berühmteste Sehenswürdigkeit. Der überwiegende Teil der Besucher (57 Prozent) übernachtete auch in der Stadt Salzburg. Besucherströme lenken SBSB-Geschäftsführer Max Brunner freut sich über den Besucherzuwachs, hebt...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
10

Wiener Spaziergänge
Favoritner Erholungsgebiet Wienerberg

In der naturbelassenen Hügellandschaft kann man die Wetterstimmungen bewundern, die fortschreitenden Bauarbeiten in der benachbarten Biotope-City (das sind die ehemaligen Coca-Cola-Gründe) beäugen und manche ungewöhnliche Blickwinkel auf den Favoritner Wasserturm und auf die syrische Kirche - beide Favoritner Wahrzeichen - entdecken. Der glitzernde See und die Vögel runden den Eindruck ab. Kein Wunder, dass hier so viele Menschen spazieren, walken oder joggen.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Am Platz der Visionäre: Künstler Josef Lehner, Baumeister Robert Rogner, Direktorin Melanie Franke und Bürgermeister Franz Handler (v.l.) mit den beiden Bronzefiguren.
30

Platz der Visionäre
Ein Denkmal für Bad Blumaus Wahrzeichen

Thermenkurort Bad Blumau setzt dem geschichtsträchtigen Zusammentreffen von Baumeister Robert Rogner und dem daraus entstandenen Rogner Bad mit dem "Platz der Visionäre" ein Denkmal. BAD BLUMAU. "Sie heißen Hundertwasser und ich habe Hundertejahre altes heißes Wasser. Das kann kein Zufall sein" - mit diesem Satz hatte Baumeister Robert Rogner den Künstler Friedensreich Hundertwasser damals am 15. Jänner 1992 im Schloss Schönbrunn in Wien den Künstler zur Zusammenarbeit bewogen hat. Was daraus...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
4

Brüssel
Atomium

Auch das Atomium ist ein Wahrzeichen von Brüssel

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Das Wahrzeichen steht am Rohrbach-Berger Stadtplatz.
2 2

Dreifaltigkeitssäule
Wahrzeichen ist seit 276 Jahren im Privatbesitz

ROHRBACH-BERG. Das wohl markanteste Wahrzeichen des Stadtplatzes von Rohrbach-Berg ist die Dreifaltigkeitssäule. Diese Statue wurde im Jahr 1743, im Auftrag des wohlhabenden Bürgers Anton Martschlager, mit den Pferden von Italien herauf nach Rohrbach-Berg gebracht und vor seinem Haus (Stadtplatz 29) errichtet. Dies geschah anläßlich seiner zweiter Heirat mit der Neufeldener Marktrichterstochter Maria Anna Stölzl und wurde somit immer wieder an die Besitzer des Hauses weitervererbt. Deshalb...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz

SCHOBER Kapelle

Schöne Kapelle gewesen wäre es vor Jahren zu einer dementsprechende Renovierung gekommen wäre alles halb so wild.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Gerhard Schnabel
Die fertiggestellte Panoramaplattform "Somnium" am Dach des Turms der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.
2

Somnium
Aussichtsplattform an der Uni eröffnet

Vom neu eröffneten "Somnium" aus lässt sich das gesamte JKU-Universitätsgelände gut überblicken. LINZ. Die Johannes Kepler Universität (JKU) hat sich ein eigenes Wahrzeichen gesetzt. In der Vorwoche eröffnete die "Somnium" genannte Aussichtsplattform am Dach des Turms der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Von dort lassen sich die derzeitigen Baustellen am Universitätsgelände in Dornach hervorragend überblicken. Kepler als Namensgeber „Der Traum von der Reise zum Mond – das war es, was...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Polizeidrohne über Notre Dame
@JeanBaptiste_Pr
1 8

Ein Schock für ganz Paris - Flammeninferno der "Notre Dame"
Notre Dame vor völliger Zerstörung gerettet.

LIVE NEWS von Paris Das wars, gute Nacht zusammen und ein baldiger Wiederaufbau von "Notre Dame". Mein Gedanke dazu: Das „Haus Gottes“ hat für die meisten heute keine Bedeutung mehr. Aber die gotische Architektur von Notre Dame ist etwas Wunderbares schon Damals gewesen und auch jetzt in der heutigen Zeit spiegelt sich alles wieder. Vielleicht kann die Katastrophe, die diesen wunderbaren Bau fast vernichtet hätte, uns wieder daran erinnern, welche Kultur-Erben wir noch in unserer jetzigen Zeit...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Helmut Kronewitter
12

Ich bin dann mal auf Weltreise…
Ich bin dann mal auf Weltreise…

… und so schnell kann es - Dank Minimundus gehen – welche uns die Genehmigung für dieses Winter Night Shooting erteilt hat. Auch wenn im Winter ein Großteil der 156 Bauwerke aus über 40 Ländern geschützt überdacht ist, lohnt sich ein Besuch von Minimundus und der 1.500m²-Indoor-Erlebniswelt. Mit jedem Besuch unterstützt man „RETTET DAS KIND- Kärnten“ hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche in Kärnten und das schon seit mittlerweile 59 Jahren! Freiheitsstatue ( New York City/USA) Castello di...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Paul Weber

Schloss Ottenschlag als Wahrzeichen

OTTENSCHLAG. Im Schloss Ottenschlag befindet sich die Landwirtschaftliche Fachschule mit Schwerpunkt Tourismus und Eventmanagement. Das von den Schülern betriebene Schlosscafé hat jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Bauernladen im Schloss lädt am Donnerstagnachmittag und Samstagvormittag zum Erwerb regionaler Produkte ein. Das historische Gebäude eignet sich auch hervorragend für Hochzeiten, Seminare und Bildundsworkshops. Im urigen Schlosskeller werden heimische Schmankerl...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Ab Mittwoch ist die Festung Hohensalzburg für die Besucher wieder geöffnet.

Wieder geöffnet
Festung Hohensalzburg ab Mittwoch wieder geöffnet

SALZBURG. Die Festung Hohensalzburg ist ab Mittwoch wieder über den Fußweg für Besucher zu erreichen. Da die Festungsbahn wegen Revisionsarbeiten bis einschließlich Freitag außer Betrieb ist, bleibt die Festung heute Dienstag geschlossen. Bekanntlich hat der Föhnsturm vergangenen Dienstag erhebliche Schäden auf der Festung verursacht. Es wurden große Teile des Zeughauses, des Schüttkastens sowie des Schmiedstöckls abgedeckt sowie Kamine und Mauerteile beschädigt. In den vergangenen Tagen wurden...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.