Stephansdom

Beiträge zum Thema Stephansdom

Antonio Vivaldi (1678–1741) starb nur zehn Monate nach seiner Ankunft in Wien. Die Begräbnisfeierlichkeiten fanden im Stephansdom statt.
 2   Aktion

bz-Gewinnspiel: Sommer-Dom-Konzerte: Vivaldi im Steffl erleben

Sanfte Winde, gewaltige Gewitter und Vogelstimmen: Wo wäre es passender, Vivaldis Werk „Die vier Jahreszeiten“ – eine Parabel auf das Leben und Sterben – aufzuführen, als im Wiener Stephansdom, wo der Komponist 1741 nach seinem Ableben seine eigene Begräbnisfeierlichkeit hatte? Aus diesem Grund bieten auch in diesem Sommer die Dom-Konzerte im Stephansdom die Gelegenheit, den Vivaldi-Klassiker schlechthin in einem einzigartigen Ambiente zu erleben. Bis 2. Oktober spielt das Harmonia Ensemble...

  • Wien
  • BZ Wien Termine
Angekommen: Glücklich am Ziel beim Stephansdom.
 1   2

Sportliche Höchstleistung
Wegen Corona vom Neustädter Dom zum Stephansdom gelaufen

Genau 58,56 Kilometer legte der Wr. Neustädter Unternehmer Patrick Lammer (34) am Samstag zwischen 6:00 Uhr morgens und 12:30 Uhr zu Fuß im Lauftempo zurück. WIENER NEUSTADT. Anlass für die sportliche Leistung war der Corona Lockdown. Dieser zwang ihn, wie viele andere auch, zur Arbeit im Home-Office. „Über mehrere Wochen hielt ich mich fast ausschließlich in meiner Wohnung auf und bewegte mich viel zu wenig. Die Folge war eine rasche Gewichtszunahme auf 95 Kilogramm bis Mitte April. Als...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Max Kuen bei der Tourpräsentation vor dem Stephansdom in Wien.
 1   3

Radsport Österreich
Österreich dreht am Rad - Re-start für Santic Team

Die Pro Event Cycling Sports GmbH, Trägerfirma des Team Vorarlberg Santic, und das Studio K19 (Alpentour TV) rund um Martin Böckle, präsentierten auf dem TV Kanal www.k19.at bzw. auf https://www.team-vorarlberg.at/praesentation_2020/ eine TV-Show der ganz besonderen Art. TV-SHOW - „Österreich dreht am Rad“Von 2. bis 10. Juli 2020 findet die mobile Online- und TV-Show „Österreich dreht am Rad“ statt. Täglich an einem anderen Ort in Österreich. Im Mittelpunkt stehen dabei zahlreiche...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer
  8

Wiener Spaziergänge
Die innere Stadt in Corona-Zeiten

Wir mussten in die Stadt. Wir fuhren mit dem Auto nahe heran. Dann galoppierten wir zu unserem Ziel - durch eine wirklich leergefegte, fast gespenstische innere Stadt. So etwas haben wir noch nie gesehen. - Erfreulich, dass die Menschen diszipliniert sind und kaum hinaus gehen. Wir haben Toni Faber, den Dompfarrer von St. Stephan vor der Kathedrale gesehen, aber wir sind nicht näher an ihn heran getreten, sondern ihm zugewinkt. Natürlich gibt es bei geschlossenen Geschäften und Wirtshäusern...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Die Michaelerkirche links vom Stephansdom, direkt davor die Kuppel der Hofburg.
 27  18   8

Wien von oben
Blick vom Justizpalast auf Wien

Hier ist ein weiterer Bericht von unserem kleinen Regionatenausflug zum Justizpalast mit Christa Posch und Heinz Moser. Ein Blick über Wien von oben ist immer etwas Besonderes. Oft jedoch fällt es mir schwer, die Gebäude richtig zuzuordnen. Aber versuchen werde ich es. Gleichzeitig bitte ich schon vorweg um Entschuldigung, wenn eine Beschreibung nicht korrekt ist. Herrlich ist der weite Blick, ich könnte Stunden dort oben stehen und schauen.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Poldi Lembcke
  6

Wiener Spaziergänge
Kunstprojekt im Stephansdom

Seit Jahren schon wird das vorösterliche Fastentuch, das den Hauptaltar im Stephansdom verhüllt, mit zusätzlichen künstlerischen Impulsen bereichert und möchte so zum Nachdenken anregen oder auch Gottes Liebe versinnbildlichen - wie heuer, in Gestalt eines riesigen Strickpullovers. Er steht für Geborgenheit, Wärme, Schutz. - Der Künstler Erwin Wurm hat noch weitere Objekte vor und innerhalb des Domes aufgestellt. Ein Infozettel erklärt es gut, und der Dompfarrer hat seine Gedanken dazu auch...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Das Klemensweckerl soll an den Schutzpatron Wiens und der Bäcker aufmerksam machen.
  2

Klemens Maria Hofbauer
Stadt Wien und Bäcker ehren Schutzpatron

Am Sonntag, 15. März, findet der 200. Todestag von Klemens Maria Hofbauer, statt. Er gilt als Schutzpatron für Wien und die Bäcker. Diese bieten dazu spezielle "Klemesweckerl". WIEN. Klemens Maria Hofbauer erblickte im südmährischen Dorf Tasswitz das Licht der Welt. Eigentlich wollte er Priester werden, doch seine Mutter konnte sich die christliche Ausbildung nicht leisten. Daher wurde er Bäcker.  Eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann. Denn trotz seiner Ausbildung zog es...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
06.01.2020 verschieden Formen des Kreuzes am Stephansdom in Wien
 29  10   13

Gedankenfetzen
Das Kreuz am Kirchturm

Bei einem Spaziergang am Donaukanal bemerkte ich zufällig, wie das goldene Kreuz am Stephansturm in der Sonne glitzerte. Erst 2008 wurde dieses drei Meter hohe und 200 Kilogramm schwere Kreuz renoviert und mit Hilfe eines Hubschraubers auf dem Turm neu montiert. Ursprünglich waren an der Turmspitze Sonne und Mond zu sehen, aber 1686 wurden diese Himmelskörper erstmals durch ein Kreuz ersetzt. Im Jahr 1864 wurde dann unter der Regierung von Kaiser Franz Josef die zerstörte Turmspitze...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Das Ingenium Ensemble wurde für seinen Gesang bereits mehrfach ausgezeichnet.

bz-Gewinnspiel: A-cappella-Ensemble bringt den Stephansdom zum Klingen

Das Ingenium Ensemble, ein vielfach ausgezeichnetes A-cappella-Sextett aus Ljubljana, tritt erstmals im Stephansdom auf: Am 6. Dezember geben die Sänger um 20.30 Uhr neben Madrigalen und Motetten aus der Renaissance sowie Werken aus der umfangreichen Chortradition Sloweniens auch zeitgenössische Stücke slowenischer Komponisten zum Besten und spannen so eindrucksvoll einen Bogen zwischen Tradition und Moderne. Karten (ab 10 Euro): 01/581 86 40, www.kunstkultur.com, Freitag, 6. Dezember, 20.30...

  • Wien
  • BZ Wien Termine
 1  2   5

Faschingseröffnung in der Wiener Innenstadt

Faschingseröffnung in der Wiener Innenstadt Die Wiener Tanzschulen machen aus aktuellem Anlass auf die große Faschingseröffnung am Montag, 11. November, in der Wiener Innenstadt aufmerksam. Denn am 11. November, pünktlich um 11.11. Uhr, beginnt der Fasching und damit auch gleichzeitig die Ballsaison. Weil das Tanzen zur lustigsten Zeit des Jahres unbedingt dazugehört, laden die 25 Wiener Tanzschulen zum traditionellen und außergewöhnlichen Tanzereignis mitten in der Wiener City. Das...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Manfred Sebek
Bruno Buchwieser: Bauleiter und Sozialvisionär, gründete 1970 eine Schule in Burkina Faso.
  5

Gedenken an Bruno Buchwieser (1919-1993)
Der Wiedererbauer unseres Doms hätte heuer seinen 100. Geburtstag

Der Sohn eines Bauunternehmers war Einsatzleiter beim Wiederaufbau des Stephansdoms und gründete die Österreichische Jungarbeiter-bewegung (ÖJAB). Am Dienstag, 5. November hätte Bruno Buchwieser 100. Geburtstag, eine Gedenkmesse im Stephansdom erinnert an den großen Sozialvisionär. INNERE STADT. Nach dem zweiten Weltkrieg lag Wien in Schutt und Asche, der Stephansdom war zerbombt.  Mithilfe junger Arbeiter aus den Bundesländern gelang es Bruno Buchwieser ab 1946, den Dom wieder aufzubauen....

  • Wien
  • Landstraße
  • Anna-Claudia Anderer
Donaukanal einst und jetzt: Die Vergangenheit und Gegenwart des Ortes auf einem Foto.
  6

Anderswo in Wien
Ein Fotoband zum Vorlesen

Peter Reichelt und Linde Prelog zeigen in ihrem neuesten Buch "Anderswo in Wien" ganz besondere Seiten der Stadt. WIEN. Vielleicht darf man nicht in Wien aufgewachsen sein, um all die Besonderheiten und Gegensätze dieser Stadt zu erfassen. Bestes Beispiel ist der neue Fotoband des gebürtigen Zürichers Peter Reichert, der auf 136 Seiten die historische Weltstadt mit all seinen Schönheiten dem versifften Wien mit Kottan-Charme gegenüberstellt. So finden sich in "Anderswo in Wien" 140 sehr...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner
  28

Kurzer Ausflug in die Bundeshauptstadt

Wien ist auch immer wieder einen Kurztrip wert - egal ob ein Besuch im Haus des Meeres, im Prater, am Naschmarkt oder in der Kärntner Straße - diese Stadt beeindruckt Jung und Alt. Traumhaftes Wetter, kulinarische Köstlichkeiten, tierisches Vergnügen, abenteuerliche Erlebnisse und massenhaft Menschen hatte dieses Wochenende zu bieten. Schönes Wien, wir sehen uns bald wieder!

  • Wien
  • Natascha Wagner
Im Stadtpark verbringt Bezirkschef Markus Figl am liebsten seine Freizeit, sofern es sein Terminkalender zulässt.

Stadtpark bis St. Stephan
Auf Grätzelspaziergang mit dem Bezirkschef der Inneren Stadt

Selbst im Sommer ist es in der Inneren Stadt nicht ruhig. Im Bezirk steht noch einiges an. Bezirksvorsteher Markus Figl und die bz machen sich auf den Weg durch dich spannendsten Grätzel. INNERE STADT. Welche Grätzel beschäftigen den Bezirksvorsteher derzeit und welches bedeutet ihm am meisten? Die bz hat sich mit Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) auf den Weg gemacht, um die spannendsten Grätzel unter die Lupe zu nehmen. Der erste Halt ist auch gleich der Lieblingsort des Bezirkschefs: Mitten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Beim ausführlichen Interview im Stephansdom: Toni Faber (l.) mit bz-Redakteur Thomas Netopilik.
 6  4   9

Traum-Talk
Toni Faber wünscht sich mehr Grün beim Stephansdom (mit Video)

Dompfarrer Toni Faber wünscht sich Bäume und Parkbänke auf dem Platz vor "seinem" Stephansdom. WIEN. Bereits im Alter von 18 Jahren war für Toni Faber klar, dass er Priester werden möchte. Davor plagte sich der Liesinger mit den üblichen Berufswünschen eines Jugendlichen herum. Zuerst wollte er –wie sein verstorbener Freund Niki Lauda – Rennfahrer werden, danach eiferte er seinem Idol Karl Schranz als Skifahrer nach. Dazwischen träumte der heute 57-Jährige noch von einer Karriere als...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Toni Faber, Peter Hanke und Markus Figl (v.l.) wollen regulierte Zonen für die "Mozart-Verkäufer"

Kampf den Mozartverkäufern
Neue Verkaufszonen beim Stephansdom

Geht die Reise ins 18. Jahrhundert mit den "Mozart-Verkäufern" vor dem Stephansdom bald zu Ende? INNERE STADT.  Wer an der U-Bahn-Station Stephansplatz aussteigt, kann den "Mozart-Verkäufern" nur bedingt ausweichen. Seit Jahren sind die Ticketanbieter vor dem Stephansdom ein Problem im Bezirk. Deshalb braucht es eine Lösung: regulierte Verkaufszonen. Vor allem Touristen sind von den Verkäufern, die in ihren Mozartkostümen viel Aufmerksamkeit erregen, sehr angetan. Doch leider ist die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sophie Brandl
Mozarts berühmtes Requiem erklingt im Stephansdom, einem Ort, dem er bis zu seinem Tod eng verbunden blieb.
 3

bz-Gewinnspiel: Mozart-Requiem im Stephansdom

Da das Requiem in d-Moll eines der berühmtesten Werke Mozarts und gleichzeitig auch sein letztes ist, ranken sich seit jeher zahlreiche Mythen rund um das Musikstück: angefangen vom Todesboten aus dem Jenseits bis hin zum Verdacht auf Giftmord durch seinen Konkurrenten Antonio Salieri. Das Requiem stammt allerdings nur zu etwa zwei Dritteln von Mozart selbst und wurde nach dem Tod des Komponisten 1791 von Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr vollendet. Am 25. Juli erklingt das Werk in einer...

  • Wien
  • BZ Wien Termine
  3

Coole Hütte
Spontanbesuch

Spontan mal Jesus besucht ... und ein paar Bilder von seiner coolen Hütte gemacht.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Tomislav JOSIPOVIC
Joseph Haydn komponierte seine berühmte "Paukenmesse" im Jahr 1796.

bz-Gewinnspiel: Haydns "Paukenmesse" erklingt im Stephansdom

Mit seiner im Jahr 1796 komponierten "Missa in tempore belli" wollte Joseph Haydn an die Bedrohung Wiens durch Napoléons Truppen erinnern. Die Paukenschläge, die der Messe ihren umgangssprachlichen Namen gaben, stehen darin für den französischen Armeepaukenwirbel – und sorgten wohl bei der Uraufführung in der Piaristenkirche Maria Treu für Gänsehaut im Publikum. Am 13. Juli erklingt die "Paukenmesse" erneut – diesmal im Stephansdom. Dort wird sie vom "Sing mit!"-Festivalchor, vom Wiener...

  • Wien
  • BZ Wien Termine
  13

Erste Orgelpfeifen kommen zurück in den Stephansdom

Die ersten Orgelpfeifen sind am 02.05.2019 aus Vorarlberg geliefert worden - ebenso einige Bauteile der Riesenorgel, die zu Ostern 2020 wieder erklingen wird. Die entladenen Teile der Orgel werden im Seitenschiff im Bereich vor der Sakristei gelagert und in den Wochen danach Stück für Stück auf die Empore gezogen und verbaut. Alle INFO Stephansdom Foto©ManfredSebek

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Manfred Sebek
Der Sarg Niki Laudas wurde bei Regen in den Stephansdom gebracht und aufgebahrt.
 4  4   12

Begräbnis
Familie und Freunde verabschieden sich im Stephansdom von Niki Lauda

Bei strömendem Regen versammeln sich Fans vor dem Riesentor, während sich die Familie im Stephansdom von Niki Lauda verabschiedet. WIEN. Schon früh am Morgen ist der Stephansplatz abgesperrt. Polizisten weisen die Passanten ab, die hinter die Absperrung wollen. Viele sind mit roter Kappe unterwegs. Sie alle wollen sich vom dreifachen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda verabschieden, dessen Tod vergangene Woche bekanntgegeben wurde. Am Mittwoch wurde der österreichische Star im Stephansdom...

  • Wien
  • Maximilian Spitzauer
Dompfarrer Toni Faber lädt auch heuer wieder zum Steffl-Kirtag ein.

Steffl-Kirtag
Buntes Treiben rund um den Stephansplatz

Jede Menge Kunsthandwerk, kulinarische Schmankerl und Musik warten auf die Besucher des Steffl-Kirtags. WIEN. Dompfarrer Toni Faber lädt zum großen Traditionsfest, um den Steffl auf vielfältige Art (wieder) zu entdecken. Vom 30. Mai bis 10. Juni werden Spezialführungen durch Wiens Wahrzeichen Nummer eins, zahlreiche Konzerte im Dom und natürlich der Steffl-Kirtag auf dem Stephansplatz geboten. Ob Holzschnitzer, Seidenmanufakturen, Glashandwerk oder Alt-Wiener Zunftschilder: Mehr als 50...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.