04.09.2018, 18:59 Uhr

Sanierung des Freiheitssteines im Rahmen des Landjugend-Projektmarathons 2018

Die Landjugendlichen zu Beginn des Projekts. (Foto: Higer)
OBRITZBERG/RUST (pa). Die Aufgabe für die Ruster Landjugend wurde von Vizebürgermeister Franz Hirschböck und Barbara Sterkl als Vertreterin der Landjugend Niederösterreich im Gemeindeamt übergeben. Es galt, in gut 42 Stunden unter dem Slogan "Der Freiheitsstein ist rein - die neue Hütte lädt ein" den Platz rund um den Freiheitsstein am Obritzberger Kirchenplatz zu gestalten: So sollte die Hütte neu errichtet, die Beleuchtung für den Freiheitsstein wieder hergestellt und der Vorplatz gestaltet und mit Blumenkisterl geschmückt werden - der Kreativität waren (fast) keine Grenzen gesetzt.
Weiters galt es, durch eine Infotafel auf die Bedeutung des Freiheitssteines zu verweisen und Hinweisschilder anzubringen. Zusätzlich sollte das Projekt in den Medien präsentiert werden.

Großer Andrang bei der Präsentation

Am zweiten September 2018 lud die Landjugend Rust um 14:30 Uhr ein, um das gelungene Projekt zu präsentieren, das trotz nicht gerader idealer Witterung aber umso mehr Einsatz unserer Jugendlichen hervorragend umgesetzt wurde: der Freiheitsstein glänzt wieder wie neu und lädt zum Besuch ein.
Unterstützt wurde dieses gemeinnützige Projekt nicht nur von der Gemeinde - inbesondere von Vizebürgermeister Franz Hirschböck - sondern auch von der Pfarre Obritzberg.
Erfreulich viele Obritzbergerinnen und Obritzberger, Pfarrer Marek Jurkiewicz, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und der Landjugend, der Pfarre Obritzberg sowie Gemeinderäte der VP-Fraktion folgten der Einladung und freuten sich mit den Jugendlichen über diesen Erfolg.

Zur Sache

Mehr zur Aktion lesen Sie hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.