31.10.2016, 14:00 Uhr

So schmeckt's bei uns

Alois Döller ist in Herzogenburg und St.Pölten am Markt.

Ob ab Hof im Bauernladen oder am Bauernmarkt - die Region hat, was Lebensmittel betrifft, viel zu bieten.

REGION. Rindfleisch aus Australien, Butter aus Irland und Paradeiser aus Spanien. Die ganze Welt passt heutzutage in ein Supermarktregal. Dabei liegt das Gute oft so nah, denn Österreichs Landwirtschaft könnte das Land zu 96 Prozent mit Lebensmitteln versorgen. Grund genug für die BEZIRKSBLÄTTER sich vor der eigenen Haustür umzusehen, wo man im Bezirk direkt beim Bauern kaufen kann.


Bauernmärkte

Der einzige regelmäßige Bauernmarkt in der Region ist jener am Herzogenburger Rathausplatz, der immer samstags stattfindet. Auch Alois Döller aus Inzersdorf verkauft dort seine Produkte. Er bietet "Alles vom Schwein". "Frischfleisch, Surfleisch, Geselchtes, Würstel, Grammeln ... 1000 Sachen", schildert er lachend. Seine Produkte verkauft er auch auf Märkten in St.Pölten und Amstetten. "Wir beliefern auch die Topheurigen", erzählt der Direktvermarkter und die "Weltmeister-Blunz'n haben wir auch gemacht".
"Minimal" merkt man laut Alois Döller, dass sich die Bevölkerung wieder mehr für Lebensmittel und deren Herkunft interessiert. "Darüber reden tun viele, aber machen ist dann wieder eine andere Sache", meint Döller. Dabei haben seine Schweine in Inzersdorf so ein stressfreies Leben, dass deren Herzen sogar im AKH für die Forschung verwendet werden. "Wenn man selbst ein Direktvermarkter ist, dann schaut man was man selbst im Einkaufskorb hat", meint auch Friedrich Hahn aus Obritzberg, der seine selbstgemachten Produkte, wie Thymianlikör, in St. Pölten verkauft.

Mit den Konsumenten

Eine so genannte "Community Supported Agriculture (CSA)" betreibt der Biohof Mogg aus Sankt Andrä. Konsumenten geben dabei dem Hof eine Vorfinanzierung und werden von Mogg ganzjährig mit Ernteanteilen versorgt.

Zur Sache
Direktvermarkter gibt es in der Region viele, die Produktpalette reicht von Gemüse, Obst, Brot, Eier, Fleisch- und Milchprodukten, bis hin zu Saft, Wein und Marmeladen. Die meisten Bauern verkaufen ab Hof oder auf Bauernmärkten. Auch in Bioqualität wird produziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.