17-jährige Weinviertlerin zuckte bei Polizei voll aus

2Bilder

Es war sicherlich nicht der beste Tag im Leben der 17-jährigen Gymnasiastin, als sie am 14. April mit knapp 1,4‰ Alkohol im Blut in Gesellschaft eines Gleichaltrigen mit fernöstlichen Wurzeln eine Spätvorstellung im Wiener Apollokino besuchte.

Im Kinosaal gepinkelt
Die beiden traten mit den Füßen gegen die Rücklehnen der vor ihnen sitzenden Kinobesucher, legten ihre Beine neben die Köpfe ihrer Vordermänner und störten durch Zwischenrufe die Vorstellung – ihr Begleiter hatte im Saal sogar seine Blase erleichtert!

Identität unklar
Während sich ihr Begleiter den intervenierenden Polizisten gegenüber ausweisen konnte, hatte die 17-jährige keinen Ausweis mit und wurde zur Feststellung ihrer Identität in die nahe Polizeiinspektion Kopernikusgasse verbracht. Während ihrer Vernehmung stand sie auf und begab sich Richtung Eingangsschleuse. Als sie von Beamten mit Körperkraft zurückgehalten wurde, trat sie gegen deren Schienbeine und fügte ihnen Prellungen zu.

Stures Leugnen
In einer eigens eingeräumten Verhandlungspause nahm Verteidiger Andreas Arbesser die bis dahin stur leugnende Angeklagte offenbar zur Brust: danach erklärte sie (zwar noch immer ein wenig trutzig) ein Fehlverhalten gesetzt zu haben. Jetzt war der Weg frei für eine sog. Diversion: sie wurde zu 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit verpflichtet, womit ihr Strafregister sauber bleibt.

Verteidiger Andreas Arbesser nahm die Jugendliche ins Gebet und konnte ihre Verurteilung (gerade noch) abwenden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Viktoria Wolffhardt freut sich nach zweimaliger Qualifikation nun auf ihren Einsatz bei den Olympischen Spielen.
5

Näher dran an Olympia
Niederösterreicher sind voll im ‚Olympia-Fieber‘

Der Countdown läuft und 15 niederösterreichische Sportler fiebern bereits ihren Einsätzen bei den Olympischen Spielen von 23. Juli bis 8. August 2021 entgegen. NÖ. Die Tullnerin Viktoria Wolffhardt bringt mit ihren erst 26 Jahren jede Menge internationale Erfahrung mit. Bereits 2010 sicherte sie sich die Kanutin die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Viki im Juni 208 mit dem Europameistertitel im Canadier. „Es war ein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen