Besuch beim Bundespräsidenten

  • Foto: Präsidentschaftskanzlei/Peter Lechner
  • hochgeladen von H. Schwameis

Höhepunkt der politischen Bildung im Gymnasium Horn war der Besuch von zwei Klassen bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen
Das Unterrichtsprinzip „Politische Bildung“ wird am Gymnasium Horn groß geschrieben. Es findet im Rahmen des Gegenstands „Geschichte“ statt, zusätzlich aber auch in dem Fach „MKP“ (Medien – Kommunikation – Präsentation), das in den 5. bis 7. Klassen unterrichtet wird. Den Höhepunkt dieses Unterrichts erlebten die Schülerinnen und Schüler der 6a und der 7a am Mittwoch, 12. Juni, bei einem von ihrem Lehrer Mag. Peter Schnaubelt organisierten Besuch bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Wiener Hofburg.
Nach einer Führung durch die Prunkräume des leopoldinischen Trakts der Hofburg gelangten die Jugendlichen in den berühmten Maria-Theresia-Saal, den man von der Angelobung neuer Regierungen und dem Empfang von Staatsgästen kennt. Nach einer kurzen Rede des Bundespräsidenten, in der er auch die turbulente innenpolitische Situation der vergangenen Wochen thematisierte, durften ihm die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen. Diese drehten sich um seine politische Vergangenheit, seinen Tagesablauf und all seine Pflichten und einen etwaigen Rechtsruck in der EU. Darauf wurde ausgiebig und mit viel Humor und hintergründigen Gedanken geantwortet. Wegen der großen Hitze freuten sich alle nach einem Gruppenfoto schon auf die bereitgestellten Erfrischungen.
„Für die 6a war der Besuch zweifelsohne ein Highlight des Jahres“, fasste ein Schüler seine Eindrücke zusammen, „umso mehr allerdings für die 7a, für die die letzten drei Jahre MKP nun mit diesem Grand Finale geendet haben.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen