Gemeindepaket 2 des Bundes bringt 4,5 Mio. Euro für die Gemeinden

BEZIRK HORN. Die Corona Krise stellt auch die Gemeinden vor große Herausforderungen. Bei geringeren Einkünften, beispielsweise aufgrund von Absagen von Veranstaltungen und Ausfall von Tourismus, steigen die Kosten. Mit der bereits im Sommer beschlossenen Gemeindemilliarde hat der Bund eine Finanzspritze auf den Weg gebracht und zielgenau abgefedert. Viele Kommunen können so Projekte weiter verfolgen und vorantreiben.
„Klar ist, dass die Gemeinden auch in Zukunft das gewohnt tolle Service für die Bevölkerung anbieten wollen und müssen. Leistungen wie Kinderbetreuung, Pflege, Bildung, aber auch Projekte für das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger müssen in Zukunft finanzierbar bleiben. Das geht vom Wegebau bis hin zu Sport- und Kultureinrichtungen oder Sanierung von Gebäuden“, so Abgeordnete zum Nationalrat Martina Diesner-Wais.

Nun kommen weitere 1,5 Milliarden Euro für die Gemeinden dazu. Konkret wird 1 Milliarde als Vorschuss ausbezahlt, welcher frühestens ab dem Jahr 2023 von den Gemeinden zurückbezahlt werden soll, zinsenfrei, wohlgemerkt. Zusätzlich werden den Gemeinden im März 2021 insgesamt 400 Millionen Euro an fehlenden Ertragsanteilen ersetzt und weitere 100 Millionen Euro stehen für finanzschwache Gemeinden im Strukturfonds zur Verfügung. Beide Hilfen sehen keine Rückzahlung vor.

„Die Gemeinden und Städte sind das Zentrum unseres Zusammenlebens und sie leisten extrem viel. Mit den Hilfen im neuen Gemeindepaket können unsere Kommunen die anstehenden Aufgaben meistern, allein die Gemeinden im Bezirk Horn profitieren von mehr als 4,5 Millionen Euro“, freut sich der Waldviertler Nationalratsabgeordnete Lukas Brandweiner.

In ganz Österreich sichern die Gemeinden circa 40.000 Arbeitsplätze, dazu kommen noch rund 80.000 Gemeindebedienstete, „die Kommunen und Städte sind ein unerlässlicher Partner um aus der Krise zu kommen, die weiteren Hilfen kommen genau dort an wo sie sollen, in den Regionen“, sind sich die Abgeordneten Diesner-Wais und Brandweiner sicher.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen