29.11.2016, 18:57 Uhr

Eggenburg: Dreister Code-Dieb ergaunerte 2.600 € Guthaben

(Foto: Symbolfoto/Pixabay)

Gewerbsmäßiger Betrug

Es geht um 65 Telefonwertkarte (Ladebon).
Ein unbekannter Täter gab sich telefonisch als Trafik-Info Wien aus und teilte einer Trafikanten (36) mit, dass auf der A1 Maske wo der A1 40,- Button drauf ist, dieser auf der Maske gelöscht wird.
Der Grund sei, dass der Auflade-Codes jetzt geändert werde. Die Trafikantin müsse die Auflade-Codes durchgeben, damit diese storniert werden können.
Bevor die Trafikantin die Betrugsabsicht bemerkte gab sie von insgesamt 65 Ladebons zu je 40,-- Euro den Auflade-Code durch.
Der Täter hatte sie am Festnetz angerufen, wo keine Nummer aufscheint. Auf die Frage der Rückrufnummer gab er die Nummer 01 – 799 51 61 an, dabei handelt es sich um die Tel.Nr. der 1. Wohlfahrtseinrichtung der Tabaktrafikanten Österreich.
Die Polizei: "Niemals Codes weitergeben."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.