14.09.2016, 13:51 Uhr

T-Shirts mit Superkräften

(Foto: Landjugend Burgschleinitz-Kühnring)

Landjugend Burgschleinitz-Kühnring verschönert Außenbereich der Volksschule Reinprechtspölla

„Wer diese Tat.Ort Jugend-Shirts anhat, entwickelt Superkräfte. Anders kann ich mir nicht erklären, wie wir dieses riesige Projekt zeitgerecht geschafft haben“, schlussfolgert die stellvertretende Leiterin der Landjugend Burgschleinitz-Kühnring, Sabrina Ullreich.
Bereits zum zweiten Mal nahm die Landjugendgruppe beim „Projektmarathon“ teil, bei dem innerhalb von 42,195 Stunden ein, von der Gemeinde mit der Landjugend Niederösterreich vereinbartes Projekt von den Jugendlichen erledigt werden muss. Bis zur Übergabe am Freitag weiß keiner der Landjugendmitglieder, was zu tun ist.
Dieses Jahr musste von 2.-4. September der Außenbereich der Volksschule in Reinprechtspölla, rund um die „Arche Noah“ – die Arbeit eines Künstlers – verschönert werden. Dabei wurde gebaggert, gepflastert, betoniert, gestrichen, gepflanzt, geschnitten, gegraben, genäht und schließlich das Ergebnis der Bevölkerung präsentiert. „Schiff ahoi – Auf neuen Wegen in die Schule“ nannten die 25 beteiligten Landjugendmitglieder ihr heuriges Projekt. Hierbei hatten sie nicht nur viel Spaß, sondern sammelten auch neue Erfahrungen. Besonders oft waren die Worte zu hören: „Beim Projektmarathon macht man Arbeiten, die man vorher noch nie gemacht hat.“ Für alle Beteiligten war dieses Projekt einmal mehr eine Bestätigung, wie viel man mit vereinten (Super-)Kräften schaffen kann. (Landjugend Burgschleinitz-Kühnring)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.