27.10.2016, 16:00 Uhr

Sigmundsherberger lieben ihre neue Eisstockbahn

Martin Bruckner, Bgm. Franz Göd, Adolf Bauer, Johann Stadler OBM Tennis Eisstockverein (Foto: Günther Winkler)
SIGMUNDSHERBERG. Diese Sportart findet zwar auf glattem Eis statt. Ein Feuer hat sie dennoch entfacht in den Sigmundsherbergern.

2015 nahmen sie zum ersten Mal am Alpenpokal teil. Nur aus Spaß hatten sie sich im Eisstock-Schießen geübt - wenn der Teich einmal zugefroren war. Nach der Ausscheidung voriges Jahr wurden die Sigmundsherberger Eisstockschützen gefragt, wo denn ihre Bahn sei.
"Wir haben keine. Nur einen Teich", musste Johann Stadler damals zur Antwort geben.

Daraufhin entbrannte die Idee, eine Asphaltbahn zu errichten, dann mussten die begeisterten Eistockschützen nicht mehr darauf warten, das ihr Teich zufror.
Mit Hilfe der Gemeinde baute man beim Tennisplatz eine Eisstockbahn, die am 20. August eröffnet wurde.

15 bis 20 Leute spielen regelmäßig aber Johann Stadler der Obmann des Tennis Eisstockvereins sagt: "Jeder kann kommen, Stöcke sind vorhanden und können kostenlos ausgeliehen werden." Die Treffen finden jeden Dienstag und Freitag statt - Sommer wie Winter.

Heuer nehmen vier Mannschaften an der Vorausscheidung zum Alpenpokal teil.
"Wir hoffen, dass wir uns qualifizieren", ist Stadler zuversichtlich.


Hier geht's zu deinem Bezirk

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.