Coronafälle nun auch in Altersheimen

In vier Altersheimen, darunter auch im Betagtenheim in Imst, wurden positive Testungen durcgeführt.
  • In vier Altersheimen, darunter auch im Betagtenheim in Imst, wurden positive Testungen durcgeführt.
  • Foto: Rangger
  • hochgeladen von Petra Schöpf

BEZIRK IMST. In vier Altersheimen des Bezirkes haben sich trotz strikter Maßnahmen insgesamt sieben Personen mit dem Coronavirus infiziert. Betroffen sind das Betagtenheim in Imst und die Altersheime von Silz, Nassereith und Längenfeld. Bereits seit 24. März hat man in den Altenheimen des Bezirks Imst vorausschauende Testungen beim Pflegepersonal vorgenommen, wodurch die fünf Fälle auf der BetreuerInnenseite bereits frühzeitig entdeckt werden konnten.

Die sieben positiven Fälle verteilen sich folgendermaßen

Betagtenheim Imst – ein dort tätiger Zivildiener wurde positiv getestet, weitere Vorsorgemaßnahmen sind im Laufen
Altersheim Silz – eine dort tätige Praktikantin wurde positiv getestet. Sie befindet sich in Heimquarantäne.
Altersheim Via Claudia Nassereith – zwei Pflegepersonen und zwei Heiminsassen wurden positiv getestet. Die zwei Pflegepersonen befinden sich zuhause in Quarantäne. Die zwei Heimbewohner werden im Heim als Quarantänepatienten versorgt. Weitere Vorsorgemaßnahmen sind im Laufen
Altersheim Längenfeld – eine Pflegeperson wurde positiv getestet. Sie befindet sich zuhause in Quarantäne.
„Seit dem 23. März haben wir strikte Vorsichtsmaßnahmen für unsere Alten- und Pflegeheime im Bezirk getroffen. So hat unser Personal bereits mit Schutzmantel, Schutzbrille, Mundschutz und Handschuhen gearbeitet – sowohl zum Eigenschutz als auch zum Schutz der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner“, betont die zuständige Amtsärztin.
Nach Bekanntwerden der Fälle wurden alle Bereiche in den vier Häusern, in denen das positiv getestete Pflegepersonal als auch die Heiminsassen unterwegs waren, einer speziellen Desinfektion unterzogen, um jedwede Ansteckungsgefahr zu vermeiden.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen