Ein Paradies für Outdoor-Freaks

Das „climbiers-paradise“ umfasst mittlerweile 16 Tourismusverbände von St. Anton bis nach Osttirol mit dem ehrgeizigen Ziel, die Kletterdestination Nummer eins in Europa zu werden. „Angefangen hat es mit einem kleinen Versuch im Gemeindegebiet Roppen“, berichtet „Paradieskopf“ Mike Gabl, ehemaliger Wettkampftrainer von Angie Eiter & Co. Seit 2009 kümmert sich der Mittelschullehrer um den schulischen Kletternachwuchs, den er aus der Imster Sportmittelschule (SMS) rekrutiert. Das Wichtigste für den ehemaligen Wettkampftrainer: Keine Wettkämpfe, einfach Spaß!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen