Jubiläumsfest - 60 Jahre Sportverein Arzl im Pitztal

63Bilder
Wo: Sportplatz, 6471 Arzl im Pitztal auf Karte anzeigen

Ehemalige und aktive Arzler Sportler, Funktionäre und die Bevölkerung haben Grund zum feiern. Im Rahmen der Einweihungsfeier des neuen Sportplatzes in Arzl wird am 17. und 18. Juni 2017 mit einem Fest "60 Jahre Sportverein Arzl" groß gefeiert.
Der Haupttag der Feierlichkeiten wird der Sonntag sein. Der neu errichtete "Sportplatz Schönbühel" wird nach dem Einmarsch der Formationen mit einer Feldmesse um 09:00 Uhr eingeweiht. Anschließend wird von der Gemeinde Arzl die Sportler- und Lehrlingsehrung durchgeführt. Nach einem Frühschoppenkonzert der Musikkapelle Arzl wird von der Blaskapelle "Böhmisch-Damisch" aus Wald die Bevölkerung zum mitfeiern eingeladen.

Etwas Geschichte zum SV Arzl im Pitztal:
Obwohl schon vor dem 2. Weltkrieg und auch in den 40iger Jahren Schirennen veranstaltet wurden (damals bestand nur eine Art Schiklub, dem Alois Schlierenzauer vorstand), am alten "Schönbühel" bereits Fußball gespielt wurde, gab es vor 1956 keine gesetzliche Vereinigung.
Am 24. September 1956 wurde der Gründungsantrag an die Vereinsbehörde (Sicherheitsdirektion von Tirol) gestellt. Am 27. Oktober 1956 kam dann der Bescheid, daß die Vereinsgründung "Sportverein Arzl i. Pitztal" anerkannt wird.
Bei der konstituierenden Versammlung am 04. November 1956 ist der "Startschuss" mit den Wahlen zum 1. Vereinsvorstand des Sportverein Arzl i. Pitztal gefallen.
Gründungsobmann: Franz Gabl (Volksschuldirektor)
Schriftführer: Manfred Krismer (Sparkassenangestellter)
Kassier: Johann Rauth (Tischler)
Der Verein trat dem ASVÖ (dem neutralen Dachverband) bei und erstellte die ersten Statuten mit den Sektionen Schi, Rodeln, Fußball, Tennis und Leichtathletik. Der Verein umfaßte damals das gesamte Gemeindegebiet.

Obmänner des SV Arzl seit der Gründung:
1957-1967 Gabl Franz
1967-1972 Krabichler Hubert
1972-1974 Gabl Franz
1974-1981 Larcher Werner
1981-1990 Zangerl Anton
1990-1993 Gabl Konrad
1994-2002 Neururer Stefan
2002- Schrott Wilfried

Aktuell wird der Sportverein Arzl mit den Sektionen Schi, Rodeln, Fußball und Tischtennis geführt.

Sektion Schisport:
Erster Sektionsleiter Hubert Krabichler. Erstes Rennen im Winter 1957/58, Kameradschaftsrennen zwischen den Vereinen Arzl und Imsterberg, interne Vereinsrennen, Sportbälle usw. waren weitere Aktivitäten. Am 25. Jänner 1958 wurde das 1. Plattenrainpokalrennen als landesverbandsoffener Riesentorlauf veranstaltet. Sieben weitere Plattenrainpokalrennen folgten. Diese Rennen hatten immer eine große Anzahl von Nennungen (über 2oo) und waren in Tirol sehr populär, wiesen sehr bekannte Sieger auf und erwiesen sich für das ganze Tal und darüber hinaus als wahres Wintersportfest.
Der Verein veranstaltete schon in 50iger Jahren Kinderschikurse gemeinsam mit der Schule. Neben den Vereinsrennen, die abwechselnd im gesamten Gemeindegbiet stattfanden, führte der Verein auch Pitztaler Meisterschaften, Gebietsrennen, Bezirksmeisterschaften und auch TSV- und ÖSV Rennen durch.
Als Hausberg für die meisten Rennen diente der Plattenrain.
Im Laufe der Jahre wurde durch den Spitzlewald (oberhalb Arzlair) eine Abfahrtsschneise abgeholzt, die mehrmals als selektive Rennstrecke von den Läufern alles abverlangte.

Sektion Rodeln:
Diese Sportart wurde schon 1957/58 aktiv ausgeübt. Erster Sektionsleiter war Karl Raich (Nante Karl). Rodelrennen waren und sind immer noch nicht nur reine sportliche Veranstaltungen, sondern auch gesellschaftliche Ereignisse. Rodelbahnen gab es von Hochasten, von Wald zur Pitze, in Leins, am Felixweg usw. Derzeit steht der Sektion eine gutausgebaute Strecke im Oberwald zur Verfügung. An Veranstaltungen wurden Vereinsrennen, Gebietsrennen, landesoffene Rennen, aber auch Gästerennen und Mondscheinrodeln durchgeführt.

Sektion Fußball:
Fußballmannschaften gab es schon vor der Vereinsgründung. Vereinsmäßig aktiviert wurde der Fußball im Jahre 1957/58. Erster Sektionsleite war Herbert Schnegg (Paulinese Herbert).
Anfänglich wurde auf einem provisorischen Fußballplatz (ehemalige Viehweide) auf dem Schönbichl gespielt. Primitive Holztore, unebene Platzverhältnisse und auch fehlende Sportbekleidung konnte die Sportbegeisterung der Arzler nicht bremsen. Im Juli 1965 wurde dann erstmals in der Tiroler Meisterschaft gespielt. Arzl hatte noch keinen genehmigten Fußballplatz, so mußte man notgedrungen auf einen Platz in der Imsterau ausweichen.
Nachdem man die Platzfrage in den folgenden Jahren nicht bereinigen konnte, wurde der Meisterschaftsbetrieb vorübergehend eingestellt. Im Jahre 1974 konnte nach schwierigen Verhandlungen mit dem Bau des Sportplatzes am Schönbichl begonnen werden.
Am 23. und 24. Juni 1979 wurde die wunderbare Sportanlage in Anwesenheit zahlreicher Prominenz eingeweiht bzw. eröffnet.
Dieser Sportplatz diente nicht nur den Fußballern, sondern auch der sporttreibenden Schuljugend. Inzwischen haben auf diesem Platz schon viele Fußballspiele, Meisterschaftskämpfe, Fußballturniere und diverse Feste (z.B. Regimentsschützenfest 1978 - bereits ein Jahr vor der offiziellen Eröffnung des damaligen neuen Sportplatzes) stattgefunden.

Sektion Tischtennis:
Konstituierung am 24. Mai 1970. Erster Sektionsleiter war Lehrer Klaus Hagen. Trainiert wurde im alten und neuen Schulhaus und später im Kellegschoß des Gemeindehauses (ehemalige Kegelbahn). Nach einjähriger Trainingsarbeit, Meisterschaft und Rennbeschickungen stellte sich schon die ersten Erfolge ein.
Am 16. Mai 1971 wurde bei den TT-Meisterschaften in Innsbruck schon Meistertitel errungen.
Mit dem Bau der Sporthalle hat diese Sektion ideale Trainingsmöglichkeiten bekommen.
2017.06.07

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen