Leserbrief
Keine Einladung zur Jubiläumsfeier erhalten

Symbolbild

In den Bezirksblättern war ein Gastkommentar von Helmut Schöffthaler zu lesen, in dem die Stadt und der Rodelverein der Ignoranz unserer Alt-Idole bezichtigt wurden. Man sei einer Jubiläumsfeier zu Ehren der ehemaligen Weltmeister Thaler ferngeblieben. Darauf möchte ich als Obmann des Rodelvereines antworten. Es ist eine Tatsache, dass wir vom Rodelverein keine Einladung erhielten, genauso wenig wie die Sport- oder Kulturreferenten der Stadt. Trotzdem wird uns vorgeworfen, nicht erschienen zu sein. Die vor 60 Jahren errungenen Weltmeistertitel sind unumstritten ein Kapitel der Erfolgsgeschichte des Rodelvereins. Die Imster Rodel-Idole stärken die Motivation der Jungen, ihre Konterfeis hängen an der Wand unseres Vereinshauses und sind von uns vielfach geehrt worden. Es ist aber auch ein Fakt, dass wir dieser Tage einen weiteren Junioren-Weltmeister aus unserem Verein ehren dürfen. Dies spricht für die Leistungen des Vereins und bezeugt die Ehrerbietung gegenüber erfolgreichen Sportlern aus unseren Reihen. Dies zu bezweifeln erscheint mir traurig aber wahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen