Neuer UNIQA Direktor Zentner auf Antrittsbesuch im Oberland
Michael Zentner führt die UNIQA in Tirol

Horst Neumeister, Regionalmanager; Michael Zentner, Landesdirektor; (v.l.)
9Bilder
  • Horst Neumeister, Regionalmanager; Michael Zentner, Landesdirektor; (v.l.)
  • Foto: BB Tirol
  • hochgeladen von Clemens Perktold

Seit einem Monat führt Michael Zentner, MBA die UNIQA in Tirol. Letzte Woche machte er seinen Antrittsbesuch im Oberland in der UNIQA-Geschäftsstelle im FMZ in Imst.

IMST. Zentner kennt das Oberland bestens, war er doch bisher als Regionalleiter des Exklusivvertriebs im Tiroler Oberland im Einsatz. Als Landesdirektor folgt er Manfred Miglar nach, der künftig als Marktvorstand der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg tätig sein wird.
Der neue Landesdirektor Michael Zentner ist bereits seit 2011 erfolgreich für UNIQA tätig und war in den letzten Jahren eine wesentliche Stütze des Kernteams der Landesdirektion Tirol. Zentner besitzt umfassende Erfahrungen und Kenntnisse im Vertrieb und somit ein besonderes Verständnis für Kundinnen und Kunden.

Wertvolles Detailwissen

Er konnte sich in seinen bisherigen Funktionen wertvolles Detailwissen über die UNIQA Vertriebsstrukturen aneignen. Michael Zentner absolvierte an der Donau Universität Krems einen Lehrgang zum Business Manager und hält seit 2017 einen MBA in General Management. Als Vertriebsexperte und Teilnehmer des Programms „Leading Transformation at UNIQA“ wirkte der 36-jährige Tiroler bereits an der Ausarbeitung der neuen Unternehmensstrategie UNIQA 3.0 mit. Seit 1. Juli leitet er als Landesdirektor die Geschicke von UNIQA in Tirol.

Entwicklung umsetzen

„Nach vielen erfolgreichen Jahren der Vertriebsarbeit in unterschiedlichen Funktionen fühle ich mit bestens vorbereitet auf die großen Herausforderungen, die vor mir liegen. Ich bin dankbar für die Chance und stolz auf das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Nun freue ich mich darauf, gemeinsam mit meinem hervorragenden Team unseren Beitrag für die Weiterentwicklung von UNIQA zu leisten“, erklärt der designierte Landesdirektor Michael Zentner.
„Um UNIQA in Tirol weiterhin gut durch die Krise führen und die Entwicklungsschritte von UNIQA 3.0 effizient umsetzen zu können, war uns eine Nachfolge aus unserer Mitte besonders wichtig. Mit Michael Zentner haben wir nun einen Landesdirektor, der nicht nur über die notwendige fachliche Kompetenz, sondern auch über einen zielgerichteten Blick für die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie für die vor uns stehenden Herausforderungen verfügt. Wir sind davon überzeugt, dass Michael Zentner UNIQA in Tirol erfolgreich in die Zukunft führen wird und werden ihn dabei tatkräftig unterstützen“, fasst Peter Humer zusammen. Michael Zentner ist verheiratet und Vater zweier Kinder. UNIQA ist in Tirol mit einem Marktanteil von knapp 28 Prozent der führende Versicherer. Zum Jahresende 2020 lag das verrechnete Prämienvolumen bei 368 Millionen Euro. Rund 330 Mitarbeiter und Vertriebspartner betreuen an insgesamt 43 Standorten über 303.000 Kunden.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen