Regionalmanagement Imst - Neue Projekte am Start

Geschäftsführer Regionalmanagement Imst: Ing. Markus Mauracher
23Bilder
  • Geschäftsführer Regionalmanagement Imst: Ing. Markus Mauracher
  • hochgeladen von Barbara Klotz

Mit drei neuen Förderprojekten startet das Regionalmanagement Bezirk Imst ins neue Jahr. Mitte Februar beschloss das 16- köpfige Auswahlgremium die neuen Projekte und eröffnete somit das bereits dritte Förderjahr.
Die neuen Projekte widmen sich sowohl sozialen, landwirtschaftlichen als auch touristischen Themen. So verfolgt etwa der Ötztal Tourismus mit dem Projekt "Rollstuhlfreundliches Längenfeld" das Thema der Barrierefreiheit, welche der Verband sukzessive im Tal ausbauen möchte. Längerfristiges Ziel ist es Längenfeld als zentralen Ausgangspunkt für Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu etablieren, wofür erste Schritte wie zum Beispiel die Begutachtung von Freizeitobjekten und Beherbergungsbetrieben gesetzt worden sind.
Mit dem Projekt "Qualitative Milchgeldabrechnung" der Bezirkslandwirtschaftskammer Imst wird einem bereits seit Längerem bestehenden Problem der Almwirtschaft begegnet. In einer Forschungsarbeit sollen die vorhandenen Milchabrechnungsmethoden begutachtet und Wege und Strategien gefunden werden, wie man eine faire Bezahlung der einzelnen Bauern ermöglichen kann.
Das dritte Projekt widmet sich dem Thema "Qualitätssicherung Climbers Paradise". Der Verein hat sich der Qualitätssicherung von Klettergärten und Kletterparks verpflichtet und ermöglichte es den Verantwortlichen von Klettergärten in einer Gesceintägigen Schulung ihren Wissenstand im Bereich Geologie, Recht und Materialkunde zu erweitern. Am Vormittag wurde die Theorie geübt die dann am Nachmittag im Gebäude der Firma HZI in Arzl/Pitztal in die Praxis umgesetzt wurde.
Mit den nun beschlossenen Projekten befinden sich insgesamt 19 Projekte in der Umsetzungsphase.
"Ein guter Zwischenstand und viele weitere Projekte befinden sich derzeit in der Ausarbeitungsphase. Es freut uns zu sehen, wie viel sich in der Region tut und mit welchem Tatendrang die Projektträger ihre Ideen umsetzen", resümiert Geschäftsführer Markus Maurarcher.

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen