Wallfahrt der Buabe-Hexe

Es gehört im Vorfeld einer jeden Fasnacht dazu, dass sich die Hexen zu abendlicher Stunde zum Hexekreuzle aufmachen, um für verstorbene Fasnachtler zu beten und um gutes Wetter am Tag der Fasnacht zu bitten. Heuer waren natürlich die Buben (und ihre Eltern) dran, die auf diese Weise ganz von selbst in die überlieferte Tradition hineinwachsen. Hexemuater Bernhard Gritsch erinnerte an zwei Verstorbene, die sich um die Fasnacht verdient gemacht haben: Heidi Jonak und Ander Sager. Die kurze Wallfahrt wurde abgeschlossen mit einem Lied von Jakob Kopp: „`s Hexekreizle“ und einem zünftigen „Hexeschroa“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen