09.02.2017, 14:35 Uhr

Science Busters 2.0 - Universität Innsbruck zu Gast im Jugendzentrum Imst

„Biologie, Physik, Chemie – Laaanweilig“ – Nicht mit den Science Busters des Jugendzentrums JAYZEE
Am Freitag den 17. Februar gastiert ab 17 Uhr das Projekt „Junge Uni“ der Universität Innsbruck im Jugendzentrum JAYZEE in Imst. Mit im Gepäck drei Wissenschaftler und jede Menge Experimente. Bei diesem Projekt geht es darum, den Forscherdrang der Kinder und Jugendlichen zu wecken und sie spielerisch an Wissenschaft und Forschung heranzuführen.
Initiative „Junge Uni“
Die Universität Innsbruck hat dieses Projekt „Junge Uni“ als erste Universität im deutschsprachigen Raum im Jahr 2001 gestartet. Denn – Kinder und Jugendliche haben viele Fragen und die Uni viele WissenschaftlerInnen mit Know-How am Puls der Zeit.
Die Junge Uni will WissenschaftlerInnen, die es eigentlich „Wissen sollten“ und Kinder und Jugendliche, die es "Wissen wollen!" zusammenführen und bei Kindern und Jugendlichen dadurch schon frühzeitig die Freude an Wissenschaft und Forschung wecken.
So werden wir gemeinsam mit einem Chemiker und zwei Neurowissenschaftler verschiedene Experimente durchführen und dadurch Sachverhalte, die in der Theorie oft unlogisch erscheinen und nur schwer nachvollziehbar sind, simple und anschaulich erklären.
Experiment „Frankenstein“
Unter Anleitung der drei Wissenschaftsprofis können die Kids selber Experimente machen. Geplant sind zwei Experimente zur Signalverarbeitung im Gehirn und zum Sprachverständnis. Bei dem Experiment „Frankenstein“ können die Kids mit ihren Gedanken über Elektroden den Arm von einer anderen Person steuern – ziemlich frankensteinmäßig eben.
Wer nun Bock hat gemeinsam mit den Profis der Universität Innsbruck richtige Experimente durchzuführen - also so richtig mit Knall, Rauch, Feuer, Gas, das volle Programm eben – ist herzlich dazu eingeladen mit uns zu experimentieren.
Aber keine Panik! - All das hat rein gar nichts mit Physik, Chemie und Biologie zu tun, wie man es aus der Schule kennt. Hier wird richtig experimentiert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.