23.10.2016, 12:58 Uhr

Derby-Sieg in unruhigen Zeiten

Im Derby ging`s zur Sache. Hier hatte René Friedl den Rietzer Kapitän Andreas Brenner von den Beinen geholt. (Foto: Peter Leitner)
SK Rietz verwandelte in Oetz einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg.

OETZ, RIETZ (pele). Die Oetzer Fans wollten es am Ende nicht wirklich fassen! Ihre Mannschaft hatte im Derby gegen Rietz wie der sichere Sieger ausgesehen. Die hatte nach zwei Toren von Daniel Möstl (41., 56.) mit 2:0 geführt. Doch die Rietzer schlugen in für sie unruhigen Zeiten (Trainer Josef Nagl geht mit Ende der Herbstsaison – siehe nebenstehenden Bericht!) gnadenlos zurück. Zunächst verkürzte der zur Halbzeit eingewechselte Daniel Unterlechner auf 1:2. Ein Doppelschlag von Christian Thaler (77.) und Dominic Haselwanter (79.) stellte dann die Partie völlig auf den Kopf.

Zwei Spieler übernahmen Kommando

„In der ersten Halbzeit waren wir enorm chaotisch am Weg. Da war es dann nur logisch, dass die Oetzer Überwasser bekommen und dann auch verdient geführt haben“, bilanzierte Nagl. Letztlich seien es die Spieler selbst gewesen, die den Karren aus dem Dreck gezogen haben.

Namentlich nannte der Trainer Christian Thaler und Andreas Brenner, welche die Mannschaft mitgerissen und noch zum Sieg geführt haben. Nagl: „Wir hatten vorher schon eine tolle Trainingswoche, in der die Spieler eine Jetzt-erst-recht-Mentalität entwickeln konnten. Die Spieler wussten, dass ich 100-prozentiges Vertrauen und sie habe. Das haben sie nun in Oetz zurückgezahlt.“

Möglichste viele Punkte im Herbst holen

Nach den Wirren in den vergangenen Wochen tat den Rietzern der 3:2-Sieg im Derby natürlich besonders gut. In der Tabelle sind sie nun an den punktgleichen Oetzern aufgrund des besseren Tordifferenz vorbeigezogen, liegen auf Rang acht. In den noch zwei ausstehenden Herbstrunden gegen Reutte II (auswärts) und Reichenau II (heim) sollen noch möglichst viele Punkte eingefahren werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.