17.09.2014, 11:31 Uhr

Springernachwuchs zeigte groß auf

Beim Mattenspringen auf der Imster Putzenschanze kamen wohl bei so manchem nostalgische Gefühle auf. Wer hatte nicht in seiner Jugend offiziell oder "inoffiziell" den Sprung von der alten Anlage gewagt. Für Nostalgie blieb aber eigentlich kaum Zeit, denn es ging um die Zukunft der Skispringer. Die Jugendlichen zeigten am Sonntag bei Kaiserwetter (!) durch die Bank tolle Leistungen, so manches Ausnahmetalent wurde gesichtet. Dem Engagement des Imster Skiclubs unter Thomas Covini und Sportreferent Roland Thöny ist es zu verdanken, dass das Werk des verstorbenen Günther Jenewein nun aktiv weitergeführt wird. Gewertet wurde ein Spezialsprunglauf und eine nordische Kombination in den Klassen Kinder, Mädchen und SchülerInnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.