17.03.2017, 12:34 Uhr

Westliga als langfristiges Ziel

David Schnegg wechselte von der FG Schönwies/Mils zum SC Sparkasse Imst. (Foto: Peter Leitner)
SC Sparkasse Imst setzt verstärkt auf den eigenen Nachwuchs

IMST (pele). Ein Platz unter den Top fünf der Tiroler Liga hatten die Verantwortlichen des SC Sparkasse Imst vor Beginn der Tiroler-Liga-Saison 2016/2017 ausgegeben. Nach der Herbst-Saison liegen die Oberländer exakt auf dieser Position.

Es sind dies die kurzfristigen Ziele des Traditionsvereins. „Langfristig“, erklärt Trainer Jürgen Soraperra, „soll´s auch wieder mal in die Westliga gehen.“ Schaffen wollen das die Imster vor allem mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs oder jungen Kickern aus der unmittelbaren Umgebung. Dementsprechend wurde im Winter auch der 18-jährige David Schnegg von der FG Schönwies/Mils verpflichtet. Er möchte sich in Imst fußballerisch weiterentwickeln und zu einem gestandenen Stammspieler werden.

Fokus auf den Nachwuchs

„Besonders am Herzen liegt uns die Nachwuchsarbeit. Wir arbeiten dazu bereits ein Konzept für die nächsten Jahre aus. Die Kooperation zwischen dem Tiroler Fußballverband und dem Imster Gymnasium mit einer eigenen Fußballklasse passt da perfekt dazu”, sagt Neo-Obmann Christian Genewein. Und Soraperra ergänzt: „Wir haben uns das Ziel gesetzt, viele junge Spieler vom Nachwuchs und der zweiten Mannschaft an die Kampfmannschaft heran zu führen. Ebenso wollen wir den Talenten der umliegenden Gemeinden in Tirols höchster Spielklasse Einsatzmöglichkeiten bieten.“

Mit dem Training auf die Frühjahrssaison wurde am 12. Jänner begonnen. „Unsere Infrastruktur mit drei Trainingsplätzen gehört tirolweit zu den Besten. Der Kunstrasenplatz garantiert auch in der kalten Jahreszeit eine reibungslose Vorbereitung“, betont Obmann-Stellvertreter Manuel Westreicher.

Auftakt am 25. März

Zum Auftakt der Frühjahrssaison treffen die Imster am Samstag, dem 25. März, ab 15 Uhr auf Ebbs. Eine durchaus machbare Aufgabe, liegen die Unterländer doch abgeschlagen am Tabellenende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.