SAE-Institut zieht mit neuem Campus in die Innenstadt

Christian Ruff (Mitte) mit Bezirksvorsteher Markus Figl (r.) und Martin Heimhilcher (l.) von der Wirtschaftskammer Wien.
  • Christian Ruff (Mitte) mit Bezirksvorsteher Markus Figl (r.) und Martin Heimhilcher (l.) von der Wirtschaftskammer Wien.
  • Foto: Patricia Weisskirchner
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

INNERE STADT. Das Gebäude in der Hohenstaufengasse 6, der ehemalige Sitz der Bank Austria, wird bald eine neue Funktion bekommen. Derzeit steht das Gebäude leer, ein neuer Mieter ist aber gefunden. Das SAE Institute Wien, das sich zurzeit auf der Linken Wienzeile 130a befindet, tritt den Umzug in die Innenstadt an. Bis zum Sommer dieses Jahres soll das gesamte Institut auf dem neuen Campus in der City sein.

Das neue Campus-Konzept sieht Coworking Spaces sowie eine intensive Vernetzung mit der Wiener Musik-, Kultur-, Kunst- und Bloggerszene vor. Außerdem ist auch eine kulturelle Bespielung mit Ausstellungen und Showcases geplant. Mit diesem Konzept soll der neue Standort ein Vorbild für ganz Europa werden. „Mit dem erweiterten Campus-Konzept und dem neuen attraktiven Standort beschreiten wir im Sommer neue Wege. Nicht nur in Wien, sondern als Modell für ganz Europa“, sagt Christian Ruff, Geschäftsführer der SAE Austria GmbH.

Kapazität verdoppelt

In Kürze entstehen in dem von Emil von Förster geplanten Bau auf 2.900 Quadratmetern 800 Studienplätze für das SAE In-stitute Wien – doppelt so viele wie am derzeitigen Standort auf der Linken Wienzeile in Mariahilf. Diese Entwicklung begrüßt auch Markus Figl, Bezirksvorsteher der Inneren Stadt (ÖVP): "Die Innere Stadt ist das politische, wirtschaftliche und insbesondere auch das kulturelle Zentrum Wiens. Wir freuen uns sehr, dass mit dem neuen SAE-Campus ein weiterer Impulsgeber in unseren Bezirk kommt."

Das SAE Institute Wien verzeichnet pro Jahr 150 Absolventinnen und Absolventen. 70 Prozent davon sind männlich. Das soll sich am neuen Flagship-Campus ändern. "Wir wollen Frauen verstärkt ermutigen, einen Medienberuf zu ergreifen. Im Game-Art-Department haben wir bereits einen 50-prozentigen Frauenanteil", ist Ruff zuversichtlich.

Zur Sache

Das SAE Institute wurde 1976 gegründet und avancierte zum weltweit größten privaten Bildungsanbieter für Studiengänge in den Bereichen Audio, Film, Spiele-Entwicklung, Animation, Webdevelopment und Music Business.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen