19.10.2014, 18:00 Uhr

Am Ziel

Rudersdorf: Rudersdorf | RUDSERSDORF (ps). Der Bankerlsitzerverein Rudersdorf enthüllte unter Obfrau Lucia Salber mit Bürgermeister Tauss und LAbg. Ewald Schnecker sein zwei Jahre lang gehegtes Projekt, das Bauerndenkmal.

Drei Bronzefiguren von Renate Muchitsch sitzen ab sofort vor dem GH Schabhüttl und erinnern an die alte Bauernkultur des vorigen Jahrhunderts. Sie erzählen den Interessierten durch ihr Aussehen, das samt ihrem Gesichtsausdruck feinst herausgearbeitet wurde, durch ihren Hut, ihre Schuhe, das Vortuch (Fiati) und das Leibl von der Lebensweise der Burgenländer, die in den alten Dörfern gelebt haben. Noch sind sie nicht anonym, aber sie werden für alle des ganzen Landes dort sein, die das Dorfleben in den letzten 150 Jahren ausgemacht haben. Man lebte in der Großfamilie. Jedes Haus bildete eine Wirtschaftszelle. Auf den Straßen gab es kaum Autos, lediglich Kuh und Pferdegespanne rumpelten durch den Ort.
Ältere Leute kennen sie noch, den Brunner Franzl, den Kohl Seppl und den Brunner Rudi.
Bürgermeister Franz Eduard Tauss und sein Vize LAbg. Ewald Schnecker fanden anerkennende Worte für den Bankerlsitzerverein.
1 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
207
hannes Fritz aus Eisenstadt | 20.10.2014 | 09:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.