18.10.2014, 23:17 Uhr

Internationale Katastrophenübung in Ungarn

Szentgotthárd (Ungarn): Ortsgebiet |

Am Samstag 18.10. fand in Ungarn in der Nähe von St. Gotthard eine internationale Katastrophenübung statt. Einsatzkräfte aus Ungarn, Slowenien und Österreich nahmen an dieser Übung teil. Übungsannahme war ein riesiger Waldbrand. In der Folge ereigneten sich auf Grund von Panik und flüchtenden Menschen zahlreiche Unfälle.

In einem Wald brach ein Feuer aus und bedrohte ein riesiges Jagdhaus, welches auch als Schulungszentrum verwendet wird. Da eine Zufahrt zum Einsatzgebiet nur erschwert möglich war, mussten zuerst sogenannte Zufahrtswege freigeschnitten werden, um eine Brandbekämpfung vornehmen zu können. In dem Schulungszentrum war gerade eine Veranstaltung, wodurch auf Grund des Brandes zahlreiche Besucher eingeschlossen waren. Einigen Besuchern gelang die Flucht. Dadurch entstand ein Verkehrschaos und es entwickelnden sich zahlreiche Unfälle.
Aufgrund dieser Meldung wurde in Ungarn Katastrophenalarm ausgelöst. Die Behörden suchten um Unterstützung im benachbarten Ausland an. Die Berufsfeuerwehren Szombathely und Körmend, zahlreiche ungarische Freiwillige Feuerwehren, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, zahlreiche andere Organe, Behörden und ein Aufklärungsflugzeug standen im Einsatz. Sie wurden von der Feuerwehr Mogersdorf-Ort aus Österreich und der Feuerwehr Murska Sobota aus Slowenien bei der Brandbekämpfung und bei den Rettungsmaßnahmen nach den Unfällen unterstützt.
Die Feuerwehr Mogersdorf-Ort musste eine eingeklemmte Person aus einem Unfallauto schneiden und übergab die gerettete Person dem ungarischen Rettungsdienst zur weiteren Erstversorgung. Bei diesem Einsatz waren wir einen ungarischen Verbindungsoffizier der Berufsfeuerwehr Körmend unterstellt und wickelnden das Einsatzszenario zusammen mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr Körmend ab.

Den Orginalbericht in ungarischer Sprache finden sie hier.

Die gesamten Fotos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.