Kindersicherheitsolympiade
VS Tainach ist Kärntens sicherste Volksschule

Siegerehrung mit Bürgermeister Herbert Gaggl, Landesrat Martin Gruber, Landeshauptmann Peter Kaiser, Stadträtin Corinna Smrecnik, Präsident Siegfried Schober (Zivilschutzverband) und Bildungsdirektorin Isabella Penz
5Bilder
  • Siegerehrung mit Bürgermeister Herbert Gaggl, Landesrat Martin Gruber, Landeshauptmann Peter Kaiser, Stadträtin Corinna Smrecnik, Präsident Siegfried Schober (Zivilschutzverband) und Bildungsdirektorin Isabella Penz
  • Foto: LPD Kärnten/Jannach
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Das Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade “Safety on Tour“ ging heute, Mittwoch, in Klagenfurt über die Bühne. Die Kinder aus zehn Kärntner Volksschulen traten unter anderem im Löschbewerb an, zeigten ihr Können beim sicheren Radfahren und lösten ein Gefahrenstoffpuzzle.

KÄRNTEN. Gewonnen hat die Volkschule Tainach vor den Volksschulen Dellach/Gail und Mühldorf. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Martin Gruber gratulierten bei der Siegerehrung, Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig schon zuvor bei der Pressekonferenz. Auch Klagenfurts Jugendstadträtin Corinna Smrecnik applaudierte und gratulierte. An den neun zuvor abgehaltenen Bezirksbewerben hatten insgesamt rund neun Schulen mit rund 1.700 Kindern teilgenommen. Durchgeführt wird “Safety on Tour“ vom Kärntner Zivilschutzverband in Zusammenarbeit mit der AUVA und der Bildungsdirektion Kärnten.

Auf Gefahrensituationen vorbereiten

Als Bildungsreferent hob Landeshauptmann Peter Kaiser den Einsatz und die Leistung der Kinder besonders hervor. “Vorbeugung und Bewusstseinsbildung sind ungemein wichtig. Was man schon in jungen Jahren lernt, wendet man im Sinne der Sicherheit ein Leben lang an. Dazu gehört auch, alles zu tun, damit Kinder bei uns in Kärnten sicher und behütet aufwachsen können, dass sie wissen, wie man Gefahren vermeidet und was zu tun ist, wenn doch einmal was passiert.“ Auch Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig betont: “Mit dem Thema Verkehrssicherheit kann man nie früh genug beginnen. Die Kindersicherheitsolympiade ist eine wertvolle Veranstaltung, um die Kinder spielerisch auf Gefahrensituationen vorzubereiten. Es freut mich, dass wir seitens des Mobilitätsreferates die Buskosten für die Anreise zur Veranstaltung übernehmen konnten und dadurch allen Schulkindern aus den Regionen die Teilnahme ermöglichen und die Eltern entlasten können.“

Teilnehmende Schulen

Beim Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade waren neben den Volksschulen Tainach, Dellach/Gail und Mühldorf, die es aufs Stockerl schafften, noch die Volksschulen Goritschach, Keutschach, Kappel am Krappfeld, de la Tour, St. Stefan im Lavanttal, Villach-St. Martin sowie Steuerberg dabei. Unter den vielen Partnern und Sponsoren ist auch das Land Kärnten mit den beiden Referaten Jugend sowie Wirtschaft und Mobilität. Zur Siegerehrung kamen auch Vertreterinnen und Vertreter der Kärntner Einsatzorganisationen.

Platzierungen

1. VS Tainach (Bezirk Völkermarkt), 386 Punkte
2. VS Dellach im Gailtal (Bezirk Hermagor), 334 Punkte
3. VS Volksschule Mühldorf (Bezirk Spittal), 329 Punkte
4. VS Goritschach (Bezirk Villach Land), 324 Punkte
5. VS Keutschach (Bezirk Klagenfurt Land), 298 Punkte
6. VS Kappel am Krappfeld (Bezirk St. Veit), 281 Punkte
7. VS Montessorischule de la Tour (Bezirk Klagenfurt), 279 Punkte
8. VS St. Stefan im Lavanttal (Bezirk Wolfsberg), 251 Punkte
9. VS 5 St. Martin (Bezirk Villach), 215 Punkte
10. VS Steuerberg (Bezirk Feldkirchen), 177 Punkte

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.