Anzeige

Radsport
Kärntner Radsport im Aufwind

Das Radsport in Kärnten boomt nun wieder.

Es läuft gut für den Landesradsport-Verband Kärnten. Immer mehr Kinder schwingen sich auf das Fahrrad.

Der Radsport in Kärnten boomt endlich wieder. Noch nie zuvor gab es so viele Kinder, welche auch eine Lizenz beim österreichischen Radsportverband gelöst haben, wie 2019. Im Mountainbike (MTB) war Kärnten in den letzten Jahren immer österreichische Spitze, im Straßenradsport wurden in den letzten beiden Jahren mit der Einführung des Arbö-Kärnten-Nachwuchscups und etlicher neuer Rennen ganz wichtige Impulse gesetzt. Endlich haben wir in Kärnten auch wieder eine starke Rennrad-Szene, welche sich schon 2019 positiv in guten nationalen wie internationalen Ergebnissen niedergeschlagen hat. 

Profi- wie Breitensport

Katharina Sadnik gilt als das große Aushängeschild im MTB-Bereich, seit Jahren sind ihre Ergebnisse hervorragend. 2019 konnte Katharina die Silbermedaille im XCE bei der Jugend-EM in Pila (Italien) gewinnen. 
Marco Haller zählt seit nunmehr acht Jahren zu den besten Radprofis der Welt, jetzt ist er schon seine vierte Tour de France gefahren, er ist aus dem Peloton der Radprofis nicht mehr wegzudenken. 
Aber auch im Breitensport hat der Landesradsport-Verband Kärnten große Akzente gesetzt, immerhin geht der Kärntner Jedermanncup 2020 schon in seine 14. Saison und erfreut sich nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Auch den Arbö-Kärnten-Radmarathon wird es 2020 nach langer (rechtlicher) Diskussion endlich wieder geben.

Der Kärntner Radsport blickt auf jeden Fall sehr optimistisch in die Zukunft!

Radsport

Präsident: Paco Wrolich
Telefon: 0664/45 82 315

Landesradsportverband Kärnten
Siebenhügelstraße 107a
9020 Klagenfurt
Landestrainer: Andreas di Bernardo
Telefon: 0664/42 01 940


Vereine in den Bezirken

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. Achtung: Veranstaltung findet wegen Schlechtwetter nicht statt KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen