Beachtliches Jahr für Raiffeisen in Kärnten

Die Vorstände der Raiffeisenlandesbank Kärnten: Georg Messner, Peter Gauper und Gert Spanz
  • Die Vorstände der Raiffeisenlandesbank Kärnten: Georg Messner, Peter Gauper und Gert Spanz
  • Foto: RLB/Eggenberger
  • hochgeladen von Gerd Leitner

KÄRNTEN. Das Jubiläumsjahr 2018 - der Gründer würde heuer 200 Jahre alt - beginnt für die Kärntner Raiffeisen mit Erfolgsmeldungen. Die Bilanz für 2017 weist "beachtliche" Ergebnisse auf, mit einigen Meilensteinen. Darüber informieren die Vorstände der Raiffeisen-Landesbank, Peter Gauper, Georg Messner und Gert Spanz.

Schallmauer durchbrochen

"Wir haben erstmals über 280.000 Kunden", freut sich Gauper. Der Marktanteil von Raiffeisen ist also weiter ausgebaut - 38 Prozent bei Privatkunden und ebenfalls erstmals 50 Prozent bei den Firmenkunden. Die Bilanzsumme zeigt auch eine Premiere: mit 8,2 Milliarden Euro ist eine Schallmauer durchbrochen.
"Das EGT liegt 2017 bei 37,4 Millionen Euro", informiert Spanz. Das Minus gegenüber 2016 von 6,4 Prozent ist geringerem Nettozinsertrag geschuldet. Und: "Der Refundierung von Negativzinsen an unsere Kunden in der Höhe von sechs Millionen Euro", so Spanz.
Für 2018 zeigen sich die Vorstände optimistisch - vor allem wenn es um das Wirtschaftswachstum geht.
Messner erwartet sich weiteres Wachstum im Kreditgeschäft und bei Wertpapieren und nimmt sich einiges vor. Die Herausforderung: die digitale Regionalbank. Messner: "Das Portal ,Elba‘ war der erste Schritt." Ein Online-Shop folgt, mit Kontoeröffnung, Kreditabschluss und Wertpapierberatung.

Zur Sache - Raiffeisen-Bilanz in Kärnten

  • In Kärnten gibt es 42 Raiffeisen-Banken und eine Landesbank mit 143 Bankstellen. 1.550 Mitarbeiter sind für Raiffeisen tätig.
  • Raiffeisen hat in Kärnten über 280.000 Kunden und damit einen Marktanteil von 38 Prozent bei Privatkunden und 50 Prozent bei Firmenkunden.
  • 100.000 Kärntner nutzen das Online-Portal "Mein Elba" - 80 Prozent der Überweisungen werden online getätigt. 50 Prozent nutzen Elba mit dem Handy.
  • Die Bilanzsumme 2017 liegt bei 8,2 Milliarden Euro - ein Plus von 5,6 Prozent gegenüber 2016.
  • Die Finanzierungsleistungen von Raiffeisen stiegen um 3,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Das Gesamtmittelaufkommen stieg auf sieben Mrd. Euro - um 4,7 Prozent.
Autor:

Gerd Leitner aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.