Tradition versus Innovation
2. Wissensforum Bauernnetzwerk.at in Schlierbach

2Bilder

Bereits zum zweiten Mal luden Mario Pramberger und Franz Edlinger zum Wissensforum des Bauernnetzwerkes.at.

SCHLIERBACH. 90 Gäste folgten der Einladung nach Schlierbach und folgten den äußerst spannenden Vorträgen und Diskussionen. Dabei wurden durchaus spannende und differenzierende Standpunkte zum Thema – Tradition versus Innovation eingenommen und auch intensiv diskutiert.

Josef Rohregger zeigte auf was es für Innovation braucht. Ricarda Berg von der Landwirtschaftskammer Österreich trat für ein neues gesellschaftliches Miteinander zwischen den LandwirtInnen und der Bevölkerung ein. Johannes Mayr zeigte aus der Welt der Marktforschung auf welche Trends sich aus dem Einkaufsverhalten von Herr und Frau Österreich ergeben. Die Key-Note hielt Hannes Royer vom Verein Land schafft Leben aus Schladming. Er bekräftigte – „Wer Visionen hat bewegt die Landwirtschaft!“. Abgerundet wurde der Tag durch zahlreiche Diskussionen mit erfolgreichen Landwirtinnen, Schülern und Journalisten.

Die Veranstalter Mario Pramberger und Franz Edlinger zogen ein zufriedenes Fazit: „Wir haben unser Ziel erreicht. Das Wissensforum von Bauernnetzwerk.at ist eine Plattform, wo zukunftsweisende Impulse für die Landwirtschaft entstehen. Dazu werden wir auch künftig einen Beitrag leisten“, bekräftigen Strategieexperte Mario Pramberger und Franz Edlinger, Gründer und Betreiber von Bauernnetzwerk.at.

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen