„worklifehub kirchdorfkrems“
Wohnen, Leben & Arbeiten im Bezirk Kirchdorf

Julia Bauer (AMS Kirchdorf), Alfred Wiener (Zementwerk Kirchdorf), Rene Haidlmair (Haidlmair GmbH), Klaus Waselmayr (Piesslinger GmbH), Gerald Warter (TIZ Kirchdorf), Heimo Czepl (Czepl & Partner), Siegfried Pramhas (WKO Kirchdorf), Mario Pramberger (Unternehmenshandwerk)
  • Julia Bauer (AMS Kirchdorf), Alfred Wiener (Zementwerk Kirchdorf), Rene Haidlmair (Haidlmair GmbH), Klaus Waselmayr (Piesslinger GmbH), Gerald Warter (TIZ Kirchdorf), Heimo Czepl (Czepl & Partner), Siegfried Pramhas (WKO Kirchdorf), Mario Pramberger (Unternehmenshandwerk)
  • Foto: TGK Kremstal
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Das Projekt „worklifehub kirchdorfkrems“ rückt den Lebensraum Bezirk Kirchdorf in den Fokus.

BEZIRK (sta). Der „worklifehub kirchdorfkrems“ soll die Region als tolle „Wohn- und Arbeitswelt“ innerhalb und außerhalb der Bezirksgrenzen im Bewusstsein der Menschen verankern. Kräfte bündeln und für die Zukunft arbeiten, lautet die Devise der Steuerungsgruppe.
Vor allem die regionale demografische Entwicklung zeigt, wie wichtig eine intensive Positionierung des Bezirkes ist. Um die Lebensqualität der Menschen abzusichern, werden Fachkräfte in den Arbeitgeberbetrieben dringend benötigt. 

Bekanntheit der Region soll gesteigert werden

"Wir möchten den gesamten Bezirk Kirchdorf als idealen Wohn- und Arbeitsregion positionieren“, sagt der Sprecher von „worklifehub kirchdorfkrems“ und Obmann der Technologiegruppe Kremstal (TGK), Rene Haidlmair. "Wir möchten Aufzeigen, welche  Arbeitsmöglichkeiten in Verbindung mit den regionalen Freizeit und Wohnangeboten es gibt. Unsere Region hat viele Vorteile."
Seit Jahren gibt es viele Initiativen und Aktivitäten. Mit einer entsprechenden Vernetzung über die neue Plattform soll der Bekanntheitsgrad der Top-Arbeitgeberregion weiter gesteigert werden. "Dafür braucht es das Bündeln aller Kräfte im Bezirk Kirchdorf. Alle müssen an einen Strang ziehen. Es geht um unsere gemeinsame Zukunft“, sagt Rene Haidlmair.
"Im Bezirk Kirchdorf lässt es sich gut leben, das ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Auf Grund der demographischen Entwicklung sieht man aber, dass künftig viele , bis zu einem Drittel, Arbeitskräfte fehlen werden. Das hat enorme Auswirkungen auf Arbeitgeberbetriebe, Kundenfrequenzen, Infrastruktur und vieles mehr," sagt dazu WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas.

Mehr zu worklifehub kirchdorfkrems

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.