01.06.2017, 14:28 Uhr

Brandverdacht durch Blitzschlag

Am Dienstag, den 30. Mai, um 20.26 Uhr, wurde die Feuerwehr Irndorf vom Landesfeuerwehrkommando zu einem Brandverdacht durch Blitzschlag alarmiert.

KREMSMÜNSTER. Durch einen Blitzeinschlag wurden in einem Einfamilienhaus in der Neuhofstraße offenbar sämtliche Steckdosen zerstört und ein Dachträger in Mitleidenschaft gezogen. Auch mehrere Dachziegeln, Lampen, Verteilerdosen und die Dachantenne wurden zerstört.

Von Seiten der Feuerwehr Irndorf wurde das verrauchte Gebäude mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Es wurde auch auf mögliche Gefahrenstellen und Brände, mit Hilfe der Wärmebildkamera durchsucht. Um ca. 22.20 Uhr war das Haus vollständig kontrolliert, die Einsatzbereitschaft konnte wieder hergestellt werden.

Fotos: FF Irndorf
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.