29.09.2017, 13:22 Uhr

Zementwerk Kirchdorf erhält Umwelt-Landespreis

Die Kirchdorfer Zementwerk Hofmann Gesellschaft m.b.H wurde für das Projekt „emissionsärmstes Zementwerk“ ausgezeichnet. (Foto: Land OÖ)

Die Kirchdorfer Zementwerk Hofmann Gesellschaft m.b.H wurde für das Projekt „emissionsärmstes Zementwerk“ ausgezeichnet.

KIRCHDORF, OÖ. Im Rahmen des Linzer Umweltkongresses verlieh Landesrat Rudi Anschober in feierlichem Ambiente die Landespreise für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017. Dieser Preis ist die offizielle Auszeichnung Oberösterreichs für Menschen und Einrichtungen, die sich um eine zukunftsfähige Entwicklung im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit unseres Landes verdient gemacht haben.
Die Fachjury hat 14 von 67 eingereichten Projekten als preiswürdig befunden. Zu den Preisträgern gehört unter anderem die Kirchdorfer Zementwerk Hofmann Gesellschaft m.b.H. Das Unternehmen wurde für das Projekt „emissionsärmstes Zementwerk“ mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017 ausgezeichnet. Etwa 40 Prozent der globalen CO2-Emissionen sind mit der Bauwirtschaft verbunden. Die Kirchdorfer Zementwerk Hoffmann GesmbH setzt daher seit Jahrzehnten Initiativen zur Emissionsminderung, danke Neuinvestitionen ist es heute das emissionsärmste Zementwerk.

„Oberösterreichs Umweltpolitik lebt ganz stark vom Engagement vieler Bürger, vieler Pioniere, vieler Vorreiter. Mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit wollen wir diese vor den Vorhang holen, uns bei ihnen bedanken, sie in ihrem Engagement bestärken und viele dazu auffordern, hier weiterzuarbeiten. Insgesamt wurden 30.000 Euro an Preisgeldern vergeben", sagt Landesrat Rudi Anschober.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.