29.09.2014, 07:15 Uhr

Nach Krimi weiter unbesiegt

Stefan Winterleitner glänzte als Vollstrecker (Foto: Foto: Ahrens)

Fasutballer aus Kremsmünster sind Tabellenführer in der Bundesliga

KREMSMÜNSTER (sta). Einen 1:3 Rückstand konnte der TuS gegen Urfahr wettmachen und schlussendlich noch 4:3 gewinnen. Dabei waren die Grün-Weißen in jedem Satz deutlich in Front, erst als der Rasen feucht wurde konnte der TuS auch seine Überlegenheit ins Ziel bringen. Nach einem 4:0 Erfolg gegen Waldburg bleibt das Winterleitner-Team weiter unbesiegt.

"Einfach nur zum Ärgern", war die Reaktion von TuS-Coach Winterleitner, als Urfahrs Brasilo Patrick Piermann den Punkt zum 3. Satzgewinn der Linzer gegen eigentlich überlegene Kremstaler verwertete. Hatte doch der TuS in allen Sätzen eine komfortable Führung herausspielen können und meist in der entscheidenden Phase versagt. 10 Minuten Pause nach dem 1:3 Satzrückstand taten den Grün-Weißen jedoch gut, bei feuchter werdenden Bedingungen gewann die kompaktere Abwehr des TuS immer mehr an Oberhand. Damit steigerte sich auch Klemens Kronsteiner, drei Sätze in Folge bedeuteten einen knappen, nach dem deutlichen Rückstand kaum erwarteten 4:3 Erfolg. "Unglaublich, eine 1:3 Rückstand umzudrehen ist uns noch nicht oft gelungen", so Stefan Winterleitner, der sowohl in Angriff als auch in der Abwehr glänzen konnte. Nach einem 4:0 Erfolg am Sonntag gegen Waldburg ist der TuS als einziges Bundesliga-Team immer noch ohne Niederlage.

Samstag, 27.9. TuS Raiffeisen Kremsmünster - FBC Urfahr 4:3
Sonntag, 28.9. TuS Raiffeisen Kremsmünster - Union Waldburg 4:0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.