01.09.2016, 13:50 Uhr

Pettenbachs Fußballerinnen wollen wieder auf`s Stockerl!

Peilen wieder die ersten 3 Ränge an: die Fußballerinnen der Union Pettenbach! (Foto: Manfred Feichtinger)
Pettenbach: Almtalarena | Mit dem erfolgreichen Trainer der Union Pettenbach , Florian Rauch, sprach Helmut PICHLER am meisterschaftsfreien Wochenende:

Florian, Ihr seid in die Frauenklasse Süd/West gewechselt, was waren die Gründe dafür?
Rauch: Ursprünglich hätten 13 Teams die neue Frauenklasse Nord/Ost gebildet, für die Frauenklasse Süd/West wären nur 10 Teams übrig geblieben. Wir haben der Bitte des Verbandes nach einem Wechsel in die Süd/West zugestimmt, obwohl wir dadurch die „Derbies“ gegen Kematen und Neuhofen verlieren. Plötzlich verzichtete die SPG Antiesenhofen/Weilbach auf den Aufstieg in die Landesliga, dadurch stieg die SPG Aschach/Waldneukirchen auf, SC St. Valentin zog die ursprüngliche Nennung zurück , so dass eine Neueinteilung gar nicht notwendig gewesen wäre. Jetzt spielen in der Frauenklasse Süd/West 11 Teams mit je 1 spielfreien Mannschaft pro Runde, aber was soll`s , so kam diese Neuzuteilung zustande.
Florian: Welche Veränderungen gibt es im Frauenteam?
Rauch: Die 4- jährige Viktoria Lacherstorfer kam leihweise von der Union Schlierbach zu uns , auch einige Neueinsteigerinnen konnten wir wieder begrüßen.
Neulinge jederzeit willkommen!
Jeden Donnerstag besteht von 18.30-20.30 Uhr für Neuanfängerinnen die Möglichkeit, bei einem Training mitmachen!
2 verdienstvolle Spielerinnen beenden ihre Laufbahn, Melanie Seidner hängte aus beruflichen Gründen ihre Fußballschuhe an den Nagel, Lisa Hageneder absolviert während der kommenden Saison ein Auslandsjahr in Kamerun.
Kapitänin Zorn statt Feldmann!
Standard-Kapitänin Jessica Feldmann wird wegen ihrer langwierigen schweren Verletzung wahrscheinlich leider im Herbst nicht mehr zum Einsatz kommen. Lena Zorn wurde von ihren Mitspielerinnen vorübergehend zur Leaderin gewählt, die ähnlich wie Jessica sehr viel für das Team und den ganzen Verein leistet.

Könnt Ihr Mädels aus der „Hobby-Liga“ einsetzen?

Rauch:Wir nützen diese 7-er Liga der Mädchen-HobbyLiga (MHL) , um dort unsere jungen Spielerinnen auszubilden..Wir sind in Pettenbach in der glücklichen Lage, dass nicht weniger als 36 Frauen und Mädchen im Fußball aktiv sind!

Wie ist Eure Vorbereitungsphase verlaufen?
Seit 5.Juli hatten wir 3 bis 4 Trainings pro Woche und das Trainingslager in Deutschlandsberg von 4.8.-7.8. abgehalten. In den Testspielen schnitten wir ganz gut ab: gegen Euratsfeld (NÖ) 3:4, gegen SPG Dorf/Andorf 0:0, 1:0 gegen Neuhofen und 3:1 gegen Groß St.Florian(Stmk).

Mit welchen Erwartungen geht ihr in die Herbstmeisterschaft?
Rauch: Es bleibt abzuwarten,, wie schnell wir in der neuen Liga Fuß fassen können. Mit einem Mittelweg aus Erfolg und Ausbildung wollen wir uns an die Top 3 annähern, auf lange Sicht mit einer schlagkräftigen Mannschaft um den Titel mitspielen und uns dann auch in der Frauen-Landesliga halten.

Welche Unterstützung genießt Ihr von den Fans und vom Verein?
Rauch: An dieser Stelle ein ganz großes DANKE an unsere Fans, denn von den Zuschauerzahlen liegt das Frauenteam seit dem Beginn vor 5 Jahren stets in den TOP 5 Oberösterreichs. Wir hatten oft mehr Besucher als so manche Mannschaft in der ÖFB- Frauen Bundesliga! Im Heimspiel gegen Eferding spielten wir vor rund 250 Zuschauern! Der Verein steht hinter unseren Frauen, sie sind ein fixer Bestandteil im Vereinsleben geworden, auf den man nicht mehr verzichten möchte!

Dein Statement zum Frauenfußball?
Rauch: Ich konnte mir selbst nie vorstellen, im Frauenbereich zu arbeiten weil es doch in der Breite noch sehr belächelt wird. Nachdem ich nun über 1,5 Jahre als Trainer tätig bin und gesehen habe welches Potential in dieser Pettenbacher Mannschaft und im Frauenfußball generell steckt, bin ich total überzeugt und versuche mich so gut wie möglich einzubringen. Ich möchte den Mädchen so viel wie möglich zurückzugeben, für ihren Willen und Ehrgeiz ,den sie an den Tag legen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.