Die Drau im Mittelpunkt eines Festes

Maximilian Achatz (WalTzwerk) und "Mensch und Kultur"-Vereinsgründer Rudi Schorer
84Bilder
  • Maximilian Achatz (WalTzwerk) und "Mensch und Kultur"-Vereinsgründer Rudi Schorer
  • Foto: Arbeiter
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

ROSENTAL. Die älteste Rosentalerin, die Drau, stand im Mittelpunkt eines dreitägigen Festes, veranstaltet vom Verein "Mensch und Kultur" und dem Theater WalTzwerk. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die sprachliche Vielfalt Südkärntens gelegt. Das abwechslungsreiche Angebot richtete sich an Körper, Geist und Seele. 

Ausschließlich zu Fuß ging es abseits von großen Straßen, damit man die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten wirklich genießen konnte. Jeder Tag stand unter einem anderen Motto, die Pfade führten die Kulturfreunde abwechselnd diesseits und jenseits der Drauufer. Auf dem Programm standen Literatur, Gesang, Musik, szenische Darstellungen, Meditation und das immer unter dem Aspekt beider Landessprachen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen