04.11.2017, 09:34 Uhr

Faustschläge im Zuge von Beziehungsstreit

Ein alkoholisierter Beschäftigungsloser griff seine Freundin und ihren Vater an (Foto: Pixabay)

Mann schlug Freundin mit der Faust gegen den Kopf. Als Vater einschritt, wurde auch er geschlagen. Pörtschacher Beamte verhängten Betretungsverbot.

PÖRTSCHACH. Ein Streit zwischen einem Paar in einer Wohnung in Klagenfurt Land artete gestern Abend aus. Der Mann, ein 42-jähriger Beschäftigungsloser schlug im Zuge der Auseinandersetzung seiner Freundin, einer 34-jährigen Angestellten, mehrmals mit der Faust gegen die linke Kopfseite. Er war alkoholisiert. Sie wurde dabei leicht verletzt und hielt die ganze Zeit ihren zweimonatigen Sohn im Arm. 

Vater schritt ein

Ihr Vater, der im selben Haus wohnt, wollte den 42-Jährigen auffordern, die Wohnung zu verlassen. Da traf auch ihn ein Faustschlag im Gesicht, er blieb allerdings unverletzt. Vater und Tochter sperrten sich im elterlichen Schlafzimmer ein und riefen die Polizei. 
Die Polizisten konnten den Beschäftigungslosen dann nicht mehr antreffen, ihn allerdings telefonisch erreichen und über die Verhängung eines Betretungsverbotes informieren. Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt.
Die Frau wird sich zur Sicherheit ärztlich untersuchen lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.