Klagenfurt 500 literarisch

Karsten Krampitz initiierte die Anthologie "Drei Wege zum See oder Die andere Stadt", die im Drava-Verlag veröffentlicht wird
2Bilder
  • Karsten Krampitz initiierte die Anthologie "Drei Wege zum See oder Die andere Stadt", die im Drava-Verlag veröffentlicht wird
  • Foto: RMLM
  • hochgeladen von Christian Lehner

KLAGENFURT (chl). "Irrwege erhöhen die Ortskenntnis", ist Karsten Krampitz, Schriftsteller und Klagenfurter Stadtschreiber 2009, überzeugt. "In ihrer berühmten Klagenfurter Erzählung ,Drei Wege zum See' schickt Ingeborg Bachmann ihre heimgekehrte Heldin Elisabeth auf eine Wanderung zum Wörthersee – mit einer Wanderkarte des hiesigen Fremdenverkehrsamts, die aufgrund etlicher Bauarbeiten nicht mehr stimmt", erklärt Krampitz die Idee zu dem Buchprojekt "Drei Wege zum See oder Eine andere Stadt".

Buch und Audioguide

Krampitz als Herausgeber versucht in Zusammenarbeit mit Silvia Brandl, Chefdramaturgin am Stadttheater, auf neuen Wegen "an den See zu gelangen". Die Anthologie, so Krampitz, ist "eine Hommage an die Dichterin Bachmann, vor allem aber an die Stadt, ihre Geschichte, Kultur und Zivilgesellschaft". Die literarischen Spaziergänge stammen von den letzten neun Stadtschreibern (Publikumspreisträgerinnen beim Bachmannpreis) Krampitz, Peter Wawerzinek, Thomas Klupp, Cornelia Travnicek, Nadine Kegele, Gertraud Klemm, Valerie Fritsch, Stefanie Sargnagel und Karin Peschka. Ergänzt wird der Band durch Texte von Bachmann, Gert Jonke und einigen mehr. 
Dramaturgin Brandl bereichert den Sammelband mit einem Audioprojekt. Via Audiodatei begleitet ein Audioguide zu verdichteten Orten und Wegen eines literarischen Spaziergangs durch die innere Stadt und weiter zum See.
Die Audioguides samt Stadtplan sind ab 24. April an der Theaterkasse erhältlich. 

Von innen und außen

„Klagenfurt. Literarisch. Von innen und von außen“ nennt sich das Literaturprojekt zum Stadtjubiläum, das von Robert-Musil-Literatur-Museum und Robert-Musil-Institut erarbeitet wurde. „Klagenfurt als Heimat großer und großartiger Autorinnen und Autoren und Klagenfurt als international anziehende Literaturhauptstadt“ nennt Musil-Museums-Leiter Heimo Strempfl den roten Faden der Reihe. Es geht darum, neue Blicke auf Klagenfurt zu werfen, die sowohl „von innen“ als auch „von außen“ kommen. „An vier Abenden lesen in Klagenfurt lebende Autorinnen und Autoren sowie solche, die Klagenfurt während des Bachmannpreises sehr gut kennengelernt haben, um ihre Sicht auf die Stadt in neuen Texten darzulegen“, erklärt Strempfl. An vier Abenden lesen und diskutieren jeweils ein in Klagenfurt lebender sowie ein „auswärtiger“ Schriftsteller.
Lesungen im Robert Musil-Institut (Bahnhofstraße 50): Egyd Gstättner, Karsten Krampitz: am 8. Mai; Isabella Straub, Katja Lange-Müller: 5. Juni; Anna Baar, Jo Lendle: 6. Juli; Josef Winkler, Robert Schindel: 25. September; Beginn jeweils 19.30 Uhr.

Zugabe

Am 15. Juli, ab 12 Uhr, wird zum Thema Klagenfurt 500 öffentlich „geslammt“. „Slam if you can“ heißt es im Norbert-Artner-Park im Rahmen der Reihe „literatur.pic.nic“. Lukas Hofbauer moderiert, Kaleb Erdmann, Sabrina Öhler, Estha Sackl, Trisha Radda und Birgit „Akitas“ Hlava slammen.

Karsten Krampitz initiierte die Anthologie "Drei Wege zum See oder Die andere Stadt", die im Drava-Verlag veröffentlicht wird
"Drei Wege zum See ...": ab 24. April im Drava-Verlag sowie ebenfalls ab diesem Tag als Audioguide
Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.