SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser besuchte Tag der offenen Tür in der HTL Mössingerstraße in Klagenfurt:

SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser besuchte am Tag der offenen Tür die HTL Mössingerstraße in Klagenfurt.
Am Foto mit Direktor Hubert Lutnik und Schülern.
  • SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser besuchte am Tag der offenen Tür die HTL Mössingerstraße in Klagenfurt.
    Am Foto mit Direktor Hubert Lutnik und Schülern.
  • hochgeladen von Andreas Schäfermeier

„Bildung ist der Schlüssel der Zukunft, deswegen darf es auch keine Bildungsbarrieren in Form von Studiengebühren geben!“

Groß war der Besucherandrang heute, Freitag, in der HTL Mössingerstraße. Der Einladung zum traditionellen Tag der offenen Tür folgten viele interessierte junge Leute aber auch Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Unter den Gästen konnte Schulleiter Hubert Lutnik auch SPÖ-Chef LHStv. Peter Kaiser begrüßen.

Gemeinsam mit Pädagogen und Schülern unterhielt sich Kaiser über die Ausbildung in der HTL Mössingerstraße allgemein und über die Zukunft der Bildung und die Bedeutung gut ausgebildeter Fachkräfte für Kärnten im Besonderen. Der SPÖ-Chef erläuterte dabei die Notwendigkeit einer umfassenden Schulreform. „Die Kinder und Jugendlichen von heute brauchen ein anderes Bildungssystem als vor zehn oder zwanzig Jahren. Wir brauchen eine gemeinsame Schule der 5 bis 15 jährigen, eine gemeinsame universitäre Ausbildung aller Pädagogen und den flächendeckenden Ausbau von Ganztagesschulen. Wir müssen den jugendlichen in Kärnten Perspektiven geben, um zu verhindern, dass wie jetzt täglich acht junge Menschen unser Bundesland verlassen“, machte Kaiser deutlich.

Viel diskutiertes Thema waren auch Studiengebühren. Dabei wurde der österreichweit für Aufsehen sorgende Alternativvorschlag Kaisers, einen „Akademikerzwanziger“ einzuführen, durchaus begrüßt. „Ich halte das für eine faire und gerechte Möglichkeit, weil so niemand vom Studium abgehalten wird und, weil die Beitragsleistung nach absolviertem Studium mit Berufseintritt ab einem zu bestimmenden Einkommen, das ich mir bei 3200 Euro brutto vorstellen kann, durchaus verkraftbar scheint“, so Kaiser.

Am Tag der offenen Tür bekamen die Besucher in der HTL Mössingerstraße viel geboten: Neben verschiedenen Basteleien, die die Techniker von Morgen fertigen auch mit nach Hause nehmen durften, bis hin zur Molekularküche.

Info:
An der HTL Mössingerstraße gibt es drei Abteilungen, je eine für Elektronik, Elektrotechnik und die Abendschule. Die Fachschule ist organisatorisch der Abteilung für Elektrotechnik zugeordnet. Die Gesamtanzahl, gebildet aus Schüler der Tages- und Abendschule, beträgt aktuell 1142. Im Schnitt sind 125 LehrerInnen an der Schule Tätig. Die Fachschule schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Auf Grund der intensiven praktischen Ausbildung befähigt sie zum direkten Berufseinstieg. Weiters besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Abschlussprüfung in einem Jahr die Berufsreifeprüfung zu erwerben und somit die Universitätsberechtigung für alle Fachrichtungen zu erlangen. Außerdem besteht die Möglichkeit, an der Abendschule berufsbegleitend die HTL-Reife- und Diplomprüfung zu erlangen.

Höhere Technische Bundeslehranstalt
Mössingerstraße 25
A-9020 Klagenfurt a. WS.
Web: http://www.htl-klu.at
E-Mail: office@htl-klu.at
Tel: +43 (0) 463 37 978
Fax: +43 (0) 463 37 026-241

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen