Franz Polanz: "Es wird ein Sprung ins kalte Wasser"

Neo-Coach Franky Polanz zeigt sich noch nicht nervös
  • Neo-Coach Franky Polanz zeigt sich noch nicht nervös
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

KLAGENFURT (stp). Mit dem Auswärtsspiel gegen Allerheiligen am Freitag (19 Uhr) startet die Austria Klagenfurt in die Frühjahrssaison der Regionalliga Mitte. Nach zahlreichen Zu- und Abgängen im Winter scheint die Ausgangslage ungewiss.
"In den Testspielen haben wir noch keinen richtigen Gradmesser gehabt. Das Spiel am Freitag wird daher ein Sprung ins kalte Wasser", blickt der neue Trainer der Violetten, Franz Polanz, voraus. Den Gegner habe man beobachtet und in Videos analysiert, ist sich Polanz sicher, dass man sich nicht überraschen lassen wird.

Spielerfreigaben fehlen

Die Unsicherheit herrscht hingegen im eigenen Team. Bei manchen der zehn Neuzugänge fehlen noch die Freigaben, auch im spielerischen und taktischen Bereich befindet man sich noch im Findungsprozess. "Einfach ist es nicht, jeder hat seine Eigenheiten. Noch dazu sind es alles junge und keine erfahrenen Spieler", so Polanz, der die Startelf aber schon zum größten Teil im Kopf hat, wie er verrät: "Natürlich gibt es gewisse Spieler, die auch im Herbst dabei waren wie ein Zakany oder Bjelica. Um diese wird die Mannschaft geformt, 3-4 Neue kommen sicher dazu."

Kommunikationsschwierigkeiten im Training gebe es immerhin keine. Das Training findet großteils in englischer Sprache statt. "Wir arbeiten konsequent auf unser Ziel hin und müssen das Training immer mit der gewissen Euphorie anlegen. Das große Kribbeln kommt aber wahrscheinlich erst am Freitag", zeigt Polanz noch keine Nervosität.

Hinspiel verloren

In der Tabelle liegt die Austria mit nur 13 Punkten aus 16 Spielen auf dem 14. Rang. Allerheiligen ist Achter. Das Hinspiel gegen die Oberösterreicher verloren die Violetten im Herbst zu Hause knapp mit 1:2. Torschütze für die Austria war damals Ambrozije Soldo.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen