04.10.2017, 00:30 Uhr

CHL sah las und hörte

WOCHE Kärnten, Ausgabe Nr. 40, 4. 10. 2017

„Die Buddenbrooks“
***

Serienklassiker! Alle 11 Folgen der gediegen und aufwändig produzierten TV-Serie von Franz Peter Wirth nach dem Roman von Thomas Mann; u.a. mit Ruth Leuwrik, Carl Raddatz. (4 DVDs, Alive)

George Watsky
****

„Wie man es vermasselt“: Der Musiker & Poetry Slammer erzählt 13 kurzweilig fabulierte Geschichten über eigenes Scheitern, über Peinlichkeiten, Lebens-/Karriere-Pannen, kleine Triumphe und Misserfolge. (Diogenes)

Sam Bourne
***

„Der Präsident“: Der Autor, ein britischer Journalist, kennt das Weiße Haus leider so gut, dass man die Angst erzeugende Realität und Fiktion nicht auseinanderhalten kann. Beklemmend! (Lübbe)

Stefan Slupetzky
*****

„Die Rückkehr des Lemming“: Ex-Krimineser Leopold Wallisch ermittelt wieder! Endlich! Ihm zur Seite Bezirksinspektor Polivka. Skurril, verschroben, spannend, inklusive Zeitreise ins 17. Jahrhundert. Herrlich! (rororo)

Peter Cornelius
*****

„Unverwüstlich“: Selbstredend. Unangepasst hätt‘ auch gepasst. Lieder, textlich zwischen Zorn und Liebe, musikalisch zwischen Pop und Rock. Das 22. Album eines großen Poeten, Musikers, Sängers und Komponisten! (Reif für die Insel/Warner)

H.E.A.T
***

„Into The Great Unknown“: Melodic Rock (im besten Sinne des Wortes) aus Schweden. Foreigner & Co, lassen grüßen, aber ohne das die jungen Schweden ihre Vorbilder kopieren. Gehr ins Ohr und rockt! (earMusic)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.