29.09.2017, 14:00 Uhr

Schöne Aussichten: Strussnig sorgte für "Ohrenblicke"

Ohrenblicke: Bgm. Karl Dovjak, Willibald Kavalirek, Obmann Blinden- u. Sehbehindertenverb., Gregor Waltl, Christof Unterguggenberger (Foto: KK/Arnold Pöschl)

Das Unternehmen Strussnig startete neue Kampagne mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband.

KLAGENFURT/LAND. Die Klagenfurter Firma "Strussnig – Kärntens Fenster N° 1" feierte kürzlich am Pyramidenkogel den Auftakt ihrer Kampagne „Ohrenblicke – Aussicht barrierefrei genießen“. "Strussing sieht es als seine Mission, mit seinen Fenstern Aussichtsträume wahr werden zu lassen", sagt Geschäftsleiter Christof Unterguggenberger. Wunderbare Aussichten wie jene am Pyramidenkogel sollten laut Unterguggenberger für jeden Menschen barrierefrei zugänglich sein. Um das zu erreichen, hat Strussnig in Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Kärnten die neue Kampagne auf die Beine gestellt. Über 1.500 Menschen in Kärnten können nicht sehen, weitere 4.000 Menschen leben mit einem letzten Sehrest. Aus diesem Anlass wurden mithilfe von Gregor Waltl, Spezialist für akustische Vertonungen im zweiten Tonkanal, die nach Himmelsrichtungen ausgerichteteten Aussichten anschaulich beschrieben und vertont. "Das Prinzip ist ganz einfach: Kopfhörer aufsetzen, den in Braille beschriebenen gewünschten Knopf drücken, Aussicht genießen. So wird eine Aussicht durch Kärntens Fenster N°1 auch für Menschen mit Sehbeeinträchtigung erlebbar", sagt Unterguggenberger abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.