Menschen mit Behinderung

Beiträge zum Thema Menschen mit Behinderung

Lokales
Interviewrunde mit Moderatorin Daniel Feyrer (li) mit Bewohnerin und Thomas Bräuer (Leiter des Hauses).
32 Bilder

Aigen-Schlägl, Haus Sonnenwald
Neuer Lebensmittelpunkt: Haus Sonnenwald

Gute Lebensbedingungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und gute Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter. AIGEN-SCHLÄGL (alho). Für 21 Menschen mit Beeinträchtigungen ist das Haus Sonnenwald ein regelrechter Lichtblick: als neuen Lebensmittelpunkt bekamen sie die Zusage, dass sie hier leben können bis an ihr Lebensende! Die dringend notwendigen betreuten Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen werden damit Realität. 2018 Baubeginn - inzwischen Vollbetrieb 2018 wurde mit dem Bau...

  • 17.09.19
  •  1
Wirtschaft
Best Practice Beispiele werden aufgezeigt
5 Bilder

Mehr Vorteile als Pflicht
Anstellung von Menschen mit Behinderung

Das Zero Projekt Unternehmensdialog zeigt auf, dass die Beschäftigung von Menschen mit Beeinträchtigung wirtschaftliche Anliegen erfüllt.  KLAGENFURT. Am 24. September findet der 3. Zero Project Unternehmensdialog der Essl Foundation statt. Thema: Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen als Teil der Unternehmensstrategie und möglicher Wettbewerbsvorteil. Unternehmen werden dazu von Landeshauptmann Peter Kaiser, LH-Stv. Beate Prettner, Landesrat Sebastian Schuschnig, der...

  • 11.09.19
Leute
Die Schwoicher Gruppe mit Bgm. Josef Dillersberger und Vizbgm. Peter Payr am Scheffauer Brandstadl.

Gemeinde Schwoich
Ein besonderer Ausflug nach Scheffau

Einen beschwingten Ausflug in die Scheffauer Bergwelt unternahmen Menschen mit Handicap gemeinsam mit ihren Familien von Schwoich aus. SCHWOICH/SCHEFFAU (hn). Wie jedes Jahr hat die Gemeinde Schwoich auch heuer wieder Menschen mit Handicap und ihre Familien zu einem Ausflug eingeladen. Dabei ging's diesmal hoch hinaus: Begleitet von Bgm. Josef Dillersberger und Vizbgm. Peter Payr ging die Fahrt am 24. August mit Riccie Gruber und einem Mitarbeiterin vom Samariterbund nach Scheffau, wo die 37...

  • 09.09.19
Lokales
Dem Franz hat der Sporttag diesmal besonders gut gefallen. 

3 Bilder

Schwertberg
Heiße Wettkämpfe und tolle Stimmung beim Volkshilfe-Sporttag

Zum vierten Mal veranstaltete die Volkshilfe LebensART ihren Sporttag auf der Askö-Anlage in Schwertberg. Aus allen 17 Wohnverbünden der LebensART in Oberösterreich strömten die Teilnehmer ins Mühlviertel. Mehr als 200 Gäste bevölkerten die Sportanlage. Menschen mit Behinderungen und ihre Betreuer freuten sich über herrliches Sommerwetter, viele nette Begegnungen und ein abwechslungsreiches Sportprogramm. SCHWERTBERG. Es ist schon beinahe ein Naturgesetz, zumindest eine Bauernregel: Wenn...

  • 29.08.19
Lokales
Stadtrat Gerhard Ullrich kam nur als Trafikkunde vorbei. Doris Grasmanns Engagement für den KOBV schätzt er aber auch.

Behindertenverband KOBV Ortsgruppe Triestingtal
Gemeinsam stark sein

Trafikantin Doris Grasmann engagiert sich als Obfrau der Ortsgruppe für den Behindertenverband (KOBV). BERNDORF/TRIESTINGTAL (mec). Doris Grasmann steht jede Woche von Montag bis Freitag ab 05:00 früh in ihrer Trafik in der Pottensteinerstraße. Ob sie eine Frühaufsteherin ist wollen wir wissen. "Überhaupt nicht! Ich bin ein Nachtmensch. Früher habe ich viel in der Nachtschicht gearbeitet", lacht Frau Grasmann. Seit einem Autounfall vor drei Jahren geht das nicht mehr. Als der alte...

  • 19.08.19
  •  1
Lokales
BAG-Vorstand Waltner Astl, BAG-Vorstandsvorsitzender Josef Burger, Lebenshilfe-Klientin Sabine Ehrensberger und Lebenshilfe Tirol-GF Georg Willeit (v. li.)
3 Bilder

"naturtalent"
Eine Chance für Lebenshilfe-Klienten

Lebenshilfe Tirol und Bergbahn Kitzbühel AG mit sinnstiftender Gastronomiekooperation in der Aquarena. KITZBÜHEL (jos). Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Alltag zu integrieren, ist heute ein wichtiges Thema in der Gesellschaft. Auch sie sollen einen geregelten Tagesablauf haben, in dem ihre Fähigkeiten eingesetzt und noch weiter ausgebaut werden können. Hand in Hand Seit 11. Mai gehen die Lebenshilfe (LH) Tirol und die Aquarena der Bergbahn AG Kitzbühel bei diesem Thema...

  • 17.07.19
Lokales
Stephan Mader und Nadine Wüllhorst (Diakoniewerk) mit dem Kriseninterventionsteam Bruno Acherer und Sabine Steiner sowie Samariterbund-GF Gerhard Czappek (v.l.).

Krisenintervention
Samariter & Diakonie rüsteten gemeinsam Einsatz-Rucksäcke auf

Krisenintervention-Notfallrucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung von Samariterbund und Diakoniewerk. KIRCHBICHL (red). Zusammen mit dem Samariterbund hat das Diakoniewerk Tirol einen Kriseninterventions-Rucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung in akuten Ausnahmesituationen erarbeitet. Unfälle, Brände oder Todesfälle geliebter Angehöriger sind für alle Menschen eine große Herausforderung. Menschen mit Behinderung sind in Ausnahmesituationen oft noch...

  • 12.07.19
Lokales
Sozialreferentin LH-Stv. Beate Prettner, Ernst Kocnik vom BMKz (Kooperationspartner bei dieser Fachtagung), Christine Steger (Referentin; Vorsitzende des Bundes-Monitoring-Ausschusses), die Kärntner Anwältin für Menschen mit Behinderung Isabella Scheiflinger, Franz-Joseph Huainigg (Vortragender und Autor),  Nicolette Blok (Vortragende, Mutter eines erwachsenen Sohns mit Down Syndrom) und Christian Gepart (Vortragender, Rechtsanwalt).

AMB Kärnten
Fachtagung zur Selbstbestimmtheit von Menschen mit Behinderung

Mit über 300 Teilnehmern war die Fachtagung der Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung (AMB) ein voller Erfolg. KÄRNTEN. Bei der Fachtagung der AMB ging es vorrangig um die Frage, wie ein selbstbestimmtes Leben auch für Menschen mit hohem Assistenz- oder Pflegebedarf erreicht werden kann. Bereits in der Eröffnungsrede appellierte Isabella Scheiflinger, Kärntner Anwältin für Menschen mit Behinderung, an die politischen Verantwortlichen und Entscheidungsträger, die passenden...

  • 09.07.19
Gesundheit
4 Bilder

Club 81 St. Pölten lud zur Jahreshauptversammlung
Engagement für Menschen mit Behinderung

Zur jährlichen Jahreshauptversammlung lud am 29. Juni der Club 81 - Club für Menschen mit und ohne Behinderung seine Mitglieder in das Bildungshaus      St. Pölten ein. Trotz der sommerlich heißen Temperaturen waren sehr viele Mitglieder dieser Einladung gefolgt. Obmann Josef Schoisengeyer konnte neben den Mitgliedern auch Stadtrat Dietmar Fenz und den Vorsitzenden der Vereinskontrolle, Helmuth Lawitz begrüßen. Ihnen wurde vom Vorstand (Obmann Josef Schoisengeyer, Kassier Franz Zichtl,...

  • 29.06.19
Politik
Volker Frey - Generalsekretär
3 Bilder

Mit Recht gegen Diskriminierung. Der Klagsverband im Porträt.
“Der Motor dahinter ist die Suche nach Gerechtigkeit”

Vergangenes Jahr erfuhr der Klagsverband durch seine bedrohte Existenz vermehrt mediale Aufmerksamkeit. Völlig unerwartet strich das Frauenministerium der ÖVP-FPÖ-Regierung dem Verein zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern 30.000 Euro. Daraufhin machte die Zivilgesellschaft durch Spenden und zahlreiche Solidaritätsbekundungen deutlich, dass die Arbeit des Klagsverbandes für sie unverzichtbar ist. Der Klagsverband ist keine typische NGO und in seiner Konstruktion als...

  • 26.06.19
Wirtschaft
Lunch im Lendhotel: Martina Maros-Goller (WOCHE), Berfin Özgür vom Lendhotel sowie Andrea Allmer und Sonja Haingartner (v. l.)
4 Bilder

Hier wird mit viel Mehrwert gedruckt – Business Lunch mit Rehadruck

Wo Druck Gutes bewirkt: Rehadruck beschäftigt seit 1984 Menschen mit Beeinträchtigungen. Aufträge aller Art für Unternehmen wie Privatpersonen – das bringt die Rehadruck GmbH professionell zu Papier und an den Kunden. Was darüber hinaus dieses Unternehmen ausmacht und worin es sich von Mitbewerbern unterscheidet, verraten im WOCHE-"Business Lunch" die Geschäftsführerinnen Sonja Haingartner und Andrea Allmer. WOCHE: Rehadruck wurde 1984 als gemeinnützige GmbH gegründet. Welche Beweggründe...

  • 05.06.19
Lokales
Christa Hüller, Fritzi Pospischil, Charly Solira, Andreas Zehetner, Maria Ulm, Markus Berger, Silvia Moser, Patricia Drescher, Anton Bicker, Harald Ellbogen, Ewald Stock und David Habichler

Lebenshilfe-Werkstatt Kemmelbach
Protesttag für Menschen mit Behinderung

KEMMELBACH. Taschengeld, das ist jener Lohn den Menschen mit Behinderung in betreuten Werkstätten bekommen. Beim Protesttag in der Lebenshilfe-Werkstatt Kemmelbach wurde unter dem Thema „Einkommen und Bedarfssicherung von Menschen mit Behinderung“ genau diese Thematik besprochen. Daran will der Lebenshilfe Präsidentin-Stellvertreter, Markus Berger (im Rollstuhl), schnell etwas ändern: "Wir werden wie Kinder behandelt, bekommen ein sogenanntes ,Taschengeld‘ für unsere Arbeit in den Werkstätten....

  • 08.05.19
Lokales
Bunt und fröhlich zeigten sich die 390 Schüler der Integrativen Werkstatt Brigittenau bei der Feier zum 20. Geburtstag.
3 Bilder

Gemeinsam lernen ohne Noten
20 Jahre Integrative Lernwerkstatt Brigittenau

Inklusion und Mehrstufenklassen: Die Integrative Lernwerkstatt Brigittenau ist keine gewöhnliche Schule. BRIGITTENAU. Bunt und inklusiv – so beschreibt die interimistische Leiterin Karin Feller die Integrative Lernwerkstatt Brigittenau (ILB) in der Vorgartenstraße. Denn die ILB ist eine Schule, die alles anders macht. Die ILB ist eine öffentliche Ganztagsschule und ein Schulversuch. Ins Leben rief sie 1999 Joseph Reichmayr, der bis 1. Mai auch Direktor war. Kern des Schulkonzepts sind...

  • 07.05.19
  •  1
Politik
Osakr Obkircher und Hubert Raunjak bei LH-Stv. Beate Prettner

Menschen mit Behinderung
Protestaktion der Lebenshilfe zum 5. Mai

Lebenshilfe Kärnten besuchte LH-Stv. Beate Prettner. Morgen übergeben Menschen mit Behinderung ein Dialogpapier mit politischen Forderungen – u. a. zu "Gehalt statt Taschengeld" – in Wien. KÄRNTEN. Lässt man Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen, ist das ein wirtschaftlicher Mehrwert. Daher unterstützt Sozialreferentin LH-Stv. Beate Prettner die österreichweite Aktion der Lebenshilfe, die darauf abzielt, für das Recht von Menschen mit intellektuellen Behinderungen auf...

  • 02.05.19
Politik
Vanessa Pichler, Chefredakteur-Stv., WOCHE Kärnten

Kommentar
Gleichstellung sieht aber anders aus!

Taschengeld statt Gehalt ... unverständlich. Der 5. Mai gilt als europäischer Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Die Lebenshilfe stellt ihn unter das Motto "Gehalt statt Taschengeld" und plant dazu Aktionen in ganz Österreich. Unglaublich wichtig! Denn, was viele nicht wissen: Eine große Anzahl an Menschen mit intellektuellen Behinderungen verrichtet Arbeit in einer Werkstatt. Arbeit, die nicht als Erwerbsarbeit gilt – und damit auch nicht mit einem Entgelt...

  • 01.05.19
Lokales
1970-2019_Lebenshilfe-Pradl_Domanigweg
Mit der Arbeit Sillside, der Arbeit Tivoli und der Arbeit Hötting-West treten drei neue Standorte in die Fußsstapfen des ersten Standortes der Lebenshilfe am Domanigweg. VlnR Regionalleiterin Angelika Obermair und GF Georg Willeit.

Lebenshilfe
„Startrampe“ auf dem Weg in die Inklusion

1970 – 2019: Abschied vom ersten Standort der Lebenshilfe am Domanigweg in Pradl Ausgehend vom ersten Standort der Lebenshilfe Tirol in Pradl verabschiedeten sich heute die Innsbrucker Regionalleiterin Angelika Obermair und Geschäftsführer Georg Willeit im Rahmen einer Pressereise zu den sechs kleinteiligeren Nachfolge-Standorten. Die ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner wohnen jetzt in Garconnieren oder zu zweit bzw. zu dritt in Wohnungen der Stadt Innsbruck und in Kematen. Im...

  • 23.04.19
Lokales
Julian Hechenbichler begleitet Menschen mit Behinderung im Kulinarium Kitzbühel.

Zivildiener im Portrait
"Man sieht die Freude im Gesicht des Klienten"

Er ist Chauffeur, Verkäufer und Küchenhelfer in einem: Zivildiener Julian Hechenberger packt im Kulinarium Kitzbühel kräftig mit an. KITZBÜHEL (jos). „Ich war der Meinung, die Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist nichts für mich“, erzählt Julian Hechenberger. Doch der Zivildienst habe ihn eines Besseren belehrt, meint er. Der 19-Jährige ist seit sieben Monaten im Kulinarium Kitzbühel im Einsatz. Der inklusive Cateringbetrieb des Diakoniewerks hat ihn positiv überrascht. „Eigentlich gleich...

  • 18.04.19
Politik
Freude über Pilotprojekt: Seit Samstag ist man on air.

Vier Stimmen für Menschen mit Behinderung: Neue Durchsagen in Grazer Öffis

Ein besonderes Projekt haben Selbstvertreter von Menschen mit Behinderung gemeinsam mit Sozialstadtrat Kurt Hohensinner und Holding-Vorständin Barbara Muhr realisiert: In neuen Sprechdurchsagen in Öffis erzählen Elena Kirchberger, Robert Konegger, Albert Grebenjak und Rosalia Thumer ihre Geschichte und bitten Fahrgäste darum, ihre Plätze für ältere Menschen, für Menschen mit Behinderung und Fahrgäste mit Kinderwagen freizumachen. „Mit den personalisierten Ansagen kommen Betroffene selbst zu...

  • 16.04.19
  •  1
Lokales
Verena bei der Arbeit
5 Bilder

Arbeiten im Lunchhaus
Erst kommt die Arbeit, und zwar mit Vergnügen

Das Lunchhaus direkt neben dem Casino muss sich nicht verstecken, und tut es auch nicht: Große Fenster machen das Lokal hell und freundlich. Generell herrscht eine sanfte und freundliche Atmosphäre, was vor allem an der Bedienung liegt. Das Lunchhaus verbindet zwei substantielle Themen: Essen und Arbeit. Es unterscheidet sich von anderen Restaurants dahingehend, dass hier Menschen mit Behinderung arbeiten. ArbeitsklimaEine davon ist Verena. Ihr gefällt es im Lunchhaus sehr gut, sie mag...

  • 12.04.19
Lokales
Für Anja und ihre Mutter hat sich noch immer nichts verändert, hier arbeiten die Mühlen der Landesregierung zu langsam.

Noch immer keine Hilfe für autistisches Kind
Landes-Mühlen mahlen langsam

Das letzte halbe Jahr war für Anja Pletzer und vor allem ihre Mutter, Silvia Pletzer turbulent: Gleich mehrere Medien berichteten über den Fall, auch das STADTBLATT. Das letzte halbe Jahr war für Anja Pletzer und vor allem für ihre Mutter Silvia Pletzer turbulent: Gleich mehrere Medien berichteten über den Fall, auch das STADTBLATT. Kurz zusammengefasst: Silvia Pletzers Tochter ist schwer behindert, sie ist im Autismus-Spektrum, kann nicht verbal kommunizieren und bekommt regelmäßig...

  • 10.04.19
Politik
Die Ausbildung "Assistenz an Schulen" – zur besseren Unterstützung von SchülerInnen mit Behinderung – wird auf die nächsten drei Jahre mit rund 119.000 Euro gefördert

Menschen mit Behinderung
Assistenz an Schulen – Neuer Hochschullehrgang an der PHT

TIROL. Für eine bessere Begleitung von SchülerInnen mit Behinderungen an Tirols Schulen wurde ein neuer Lehrgang an der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) ins Leben gerufen. „Assistenz an Schulen“ – Hochschullehrgang an der PHT Mit dem Lehrgang "Assistenz an Schulen" an der PHT sollen neue Assistenzkräfte ausgebildet werden. Gefördert wird dieser Lehrgang die kommenden drei Jahre mit rund 119.000 Euro. Der erste Lehrgang startete bereits Anfang März mit 30 angehenden Assistenzkräften. Für...

  • 20.03.19
Lokales
Mutter Silvia streicht ihrer 15-Jährigen Tochter Anja ein Brot.

Leben mit Behinderung
Land ist bemüht, Lösung gibt es noch keine

Silvia Pletzer ist Mutter eines fast 15-jährigen Kindes mit schwerer Behinderung, wie das STADTBLATT berichtete. Die Alleinerzieherin hat ihr Leben um ihre Tochter herum organisiert, sie arbeitet von zuhause aus, verzichtet auf alles, was ihre Tochter aus der Ruhe bringen und „Anfälle“ auslösen könnte, von der Wohnungseinrichtung bis zur Freizeitgestaltung. Bisher hat das mehr oder weniger gut funktioniert, trotz Schlafstörungen, nächtlichen Polizeibesuchen und Widrigkeiten. Für viele ist...

  • 14.03.19
Freizeit
Das Königspaar Titania und Oberon im Feenland gespielt von Katharina Zoister und Christian Leonhardsberger.
3 Bilder

Lebenshilfe OÖ
Theatergruppe SOundSO erzählt von Liebe und Magie

In ihrer neunten Produktion „Sommer. Nachts. Traum“ entführt die Theatergruppe SOundSO ihre Zuseher in eine Welt von Liebe und Magie, versäumt es dabei aber nicht, das Bühnengeschehen mit einer großen Portion Humor zu garnieren. GREIN, PERG. Dreizehn Schauspieler, darunter vorrangig Menschen mit Beeinträchtigung aus den Lebenshilfe-Werkstätten Grein und Perg, begeistern mit ihrem Stück „Sommer. Nachts. Traum.“ das Publikum. Mit zahlreichen musikalischen Einlagen kommt es beinahe einem...

  • 01.03.19
Lokales
Wie zugänglich sind "barrierefreie" Einrichtungen?

Barrierefreiheit
Oft ist "Barrierefrei" nur ein Lippenbekenntnis

„Es ist schon eine Herausforderung, ein gesundes Kind zu haben“, sagt Anita Rieder, „aber wenn ein Kind beeinträchtigt ist, dann weiß man erst zu schätzen, was Gesundheit und Herausforderung wirklich bedeuten.“ Frau Rieder ist die Mutter von Julian. Der 12-jährige Julian kam gesund zur Welt, erlitt aber mit vier Jahren einen Herzstillstand. „Er ist einfach umgefallen beim Spielen“, erzählt Frau Rieder. Bis zur Wiederbelebung war Julian so lange ohne Sauerstoff, dass es zu einer...

  • 21.02.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.