25.01.2018, 10:59 Uhr

Neujahrsempfang 2018 der WKNÖ in Klosterneuburg

Friedrich Oelschlägel, Alfred Harl, Präsidentin Sonja Zwazl, Obmann Walter Platteter, Obmann Wolfgang Ecker (WK Purkersdorf) (Foto: Alice Schnür)
KLOSTERNEUBURG (pa). Der schon traditionelle Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer Außenstelle Klosterneuburg fand wieder in der Babenbergerhalle statt und wurde von KR Alfred Harl moderiert.
Der Einladung der Klosterneuburger WK folgten diesmal über 400 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Klosterneuburg. „So viele wie noch nie, das freut mich unglaublich und zeigt, dass wir in Klosterneuburg am richtigen Weg sind“, so Obmann Walter Platteter sichtlich erfreut. Er begrüßte die gut gelaunten Gäste und gab einen kurzen Überblick über den Wirtschaftsstandort Klosterneuburg. Knapp 2.700 Betriebe sind hier ansässig und 121 Lehrlinge werden ausgebildet.

Wirtschaftstandort Klosterneuburg

Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann gab einen Überblick über seinen Einblick in die Arbeit im Land und die wesentlichen Aufgaben, die es anzugehen gilt, auch im Hinblick auf die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Klosterneuburg. WK-Präsidentin Sonja Zwazl erläuterte in Ihrer Rede wiederholt die Entbürokratisierung als wichtiges Ziel aber auch den NÖ Handwerkerbonus. Überdies hob sie die enge und konstruktive Zusammenarbeit mit LH Johanna Mikl-Leitner hervor.
Der Abend wurde begleitet von der Jazzband K-Burg Roots der Musikschule rund um Timm Reinhardt und kulinarisch versorgt vom Cateringunternehmen der Babenbergerhalle Impacts Catering, dessen Chef der Klosterneuburger Christian Chytil ist.
In bester Stimmung wurde noch lange geplaudert und Netzwerke geknüpft. Ein erfolgreicher Abend für die WK-Außenstelle Klosterneuburg und die Klosterneuburger Betriebe.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.